Stadt Memmingen:Anliegen A-Z

DE Deutsch
 EN English
RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Stadtverwaltung
Memmingen

Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel. 08331/850-0
Fax 08331/5433

stadt(at)memmingen.de

Stadtverwaltung Memmingen - Anliegen A-Z

Wohngeld

Wohngeld wird zur wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens als Miet- oder Lastenzuschuss zu den Aufwendungen für den Wohnraum geleistet.

Information zur Änderung des Wohngeldgesetzes

Am 01. Januar 2009 tritt das neue Wohngeldgesetz in Kraft. Mit dem neuen Gesetz werden einkommensschwache Haushalte bei den Wohnkosten entlastet.

Änderungen:

  • Die Einkommensgrenzen werden um acht Prozent angehoben
  • Die Mietobergrenzen erhöhen sich um zehn Prozent (beispielsweise bei einer Person von 280 Euro auf 308 Euro)
  • Die Baualtersklassen entfallen
  • Es wird ein Pauschalbetrag für die Heizkosten eingeführt. Die Höhe hängt von der Anzahl der Haushaltsmitglieder ab.
  • Zum Ausgleich der erhöhten Energiekosten in der Heizperiode 2008/2009 wird es einen einmaligen zusätzlichen Wohngeldbetrag geben.

Auswirkungen:

  • Durch die Anhebung der Grenzwerte erhalten Personen, bei denen die zu berücksichtigende Miete wesentlich geringer war als die tatsächlich bezahlte Miete mehr Wohngeld.
  • Durch die Einführung der Heizkostenpauschale erhöht sich die zu berücksichtigende Miete.

Eine Antragstellung ist nicht erforderlich.
Die Nachberechnungen für die im Jahr 2009 ausgezahlten Wohngelder werden automatisch am Ende des Bewilligungszeitraums vorgenommen und hierüber erhalten die Wohngeldbezieherinnen und Wohngeldbezieher neue Wohngeldbescheide.

Die Auszahlung des einmaligen Wohngeldbetrages erfolgt ebenfalls automatisch im März oder April 2009. Eine gesonderte Antragsstellung ist auch hier nicht erforderlich. Voraussetzung ist jedoch, dass zwischen den Monaten Oktober 2008 bis März 2009 mindestens einmal Wohngeld bezogen wurde bzw. wird.

Für einen Mietzuschuss ist antragsberechtigt:

  • der Mieter von Wohnraum
  • der Nutzungsberechtigte von Wohnraum bei einem dem Mietverhältnis ähnlichen Nutzungsverhältnis
  • der Bewohner von Wohnraum im eigenen Haus
  • der Bewohner eines Heimes im Sinne des Heimgesetzes wenn er die Miete dafür bezahlt.

Für einen Lastenzuschuss ist antragsberechtigt:

  • der Eigentümer eines Eigenheims
  • der Eigentümer einer Eigentumswohnung
  • der Inhaber eines eigentumähnlichen Dauerwohnrechts für den von ihm genutzten Wohnraum, wenn er dafür die Belastung aufbringt

Ausgeschlossen vom Wohngeld sind Empfänger von Leistungen:

  • des Arbeitslosengeldes II und des Sozialgeldes nach SGB II
  • des Übergangsgeldes nach § 21 Abs. 4/1, 6. Buch SGB
  • des Verletztengeldes nach § 47 Abs. 2, 7. Buch SGB
  • der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach SGB XII
  • der Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII
  • nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • nach dem 8. Buch SGB

bei deren Berechnung Kosten der Unterkunft berücksichtigt worden sind,
sowie:

  • alleinstehende Auszubildende, Praktikanten, Schüler, Studenten, denen Leistungen zur Förderung der Ausbildung nach dem BAföG dem Grunde nach zustehen würden
  • alleinstehende Wehrpflichtige und Zivildienstleistende, auf die das USG Anwendung findet
  • nur vorübergehend vom Familienhaushalt abwesende Personen

Ein Anspruch auf Wohngeld besteht auch dann nicht, wenn die Inanspruchnahme missbräuchlich wäre (z.B. bei zu hohem Vermögen). Die Höhe des Wohngeldanspruchs berechnet sich individuell 

  • nach dem Einkommen aller zum Haushalt zählenden Angehörigen
  • nach der zu berücksichtigenden monatlichen Miete oder Belastung, wobei Höchstgrenzen je nach Anzahl der Familienmitglieder gesetzt sind

Der Anspruch auf Wohngeld setzt einen Antrag voraus. Der Antrag kann bei der Wohngeldstelle im Welfenhaus Zimmer Nr. 17 abgeholt werden, dabei wird - abgestimmt auf den jeweiligen Antragsteller - mitgeteilt, welche Unterlagen zur Bearbeitung des Antrags benötigt werden.
Ein sich eventuell ergebender Wohngeldanspruch beginnt in dem Monat, in dem der ordnungsgemäß ausgefüllte Antrag bei der Wohngeldstelle abgegeben wurde.

Ihre Ansprechpersonen

Frau Kohler

wohngeld@­memmingen.de 08331/850-236
Welfenhaus
Raum: Zimmer 17
Schlossergasse 1
87700 Memmingen

Frau Gittel

wohngeld@­memmingen.de 08331/850-235
Welfenhaus
Raum: Zimmer 18
Schlossergasse 1
87700 Memmingen