Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

DE Deutsch
 EN English
RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Pressemeldungen

frei leben – ohne Gewalt

Erstellt von Pressestelle |

Aktionstag „Nein zu Gewalt an Frauen“ - Stadt Memmingen zeigt Flagge

Am 25. November ist der Internationale Gedenktag gegen Gewalt an Frauen. Unter dem Motto „frei leben – ohne Gewalt“ werden an öffentlichen Plätzen und Gebäuden in Städten und Gemeinden in Deutschland und vielen anderen Ländern Fahnen gehisst. So auch in Memmingen. Damit setzt die Stadt ein deutliches Zeichen gegen Gewalt.

Organisiert wird die Fahnenaktion von Claudia Fuchs, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Memmingen in Kooperation mit dem Verein zum Schutz misshandelter Frauen und Kinder e.V., dem Frauennetzwerk Memmingen e.V. und dem Runden Tisch gegen Häusliche Gewalt. „Es braucht starke und verlässliche Netzwerke, um die allgegenwärtige Gewalt an Frauen sichtbar zu machen und nachhaltig zu bekämpfen“, so die Gleichstellungsbeauftragte.

Den Internationalen Gedenktag gibt es seit 1999. Er geht auf den Tod von drei der vier Mirabal-Schwestern zurück, die als mutige Untergrundkämpferinnen gegen die brutale Diktatur von Rafael Trujillo vorgingen und vom militärischen Geheimdienst der Dominikanischen Republik am 25. November 1960 ermordet wurden.

Die neue Fahne, mit der Terre des Femmes unter dem Motto ‚Blauer, Lauter, Sichtbarer!‘ der Botschaft „frei leben – ohne Gewalt“ einen neuen Anstrich verleihen möchte, wird in Memmingen am Rathaus gehisst.

Mit dem diesjährigen Schwerpunkt-Thema ‚#meinherzgehörtmir – Gegen Zwangsverheiratung und Frühehen!‘ sollen in ganz Deutschland mit vielen Aktionen Menschen aller Altersklassen aufgerüttelt und für das Thema sensibilisiert werden. Coronabedingt werden in Memmingen hierzu keine Veranstaltungen stattfinden können.

Hilfesuchende können sich jederzeit an das bundesweite Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen unter der kostenfreien Telefonnummer 08000 116 016 wenden.

Setzen gemeinsam als Vertretende der Stadt Memmingen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen (v.links): Gleichstellungsbeauftragte Claudia Fuchs, Oberbürgermeister Manfred Schilder und zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)
Hilfesuchende können sich jederzeit an das bundesweite Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen unter der kostenfreien Telefonnummer 08000 116 016 wenden.