Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Pressemeldungen

Farbenfrohe Kunst im Impfzentrum Memmingen

Erstellt von Pressestelle |

Ausstellung mit Werken der Schülerinnen und Schüler des Förderzentrums Notker-Schule und Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kreativkurs der Offenen Behindertenarbeit an ungewöhnlichem Ort zu sehen

Farbenfrohe Werkstücke und Gemälde zieren neuerdings die Wände des Memminger Impfzentrums. Dank zweier Einrichtungen der Lebenshilfe Memmingen Unterallgäu e.V. und der Idee von Susanne Baltes, Leiterin der Offenen Behindertenarbeit (OBA), gibt es während dem Warten vor und nach dem Impfen einiges zu sehen. Oberbürgermeister Manfred Schilder würdigte die Arbeiten bei einem Rundgang: „Unser Impfzentrum in Memmingen ist jetzt ein Ausstellungsort der besonderen Art. Sich impfen lassen und gleichzeitig eine Ausstellung besichtigen – das kann man sicherlich nicht in vielen Impfzentren. Eine großartige Idee, für deren Umsetzung ich sehr dankbar bin.“

Schülerinnen und Schüler des Förderzentrum Notker-Schule im Alter von 12 bis 18 Jahren haben im Werk- und Kunstunterricht und in unterschiedlichen Projekten zahlreiche Werkstücke und Bilder geschaffen. Das Förderzentrum Notker-Schule hat den Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Zum ganzheitlichen Ansatz der Schule gehört auch die künstlerische und kreative Förderung der Kinder und Jugendlichen.

Im Rahmen eines Kreativkurses der OBA entstanden weitere Exponate. Die OBA bietet verschiedene Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Behinderung an. Zur sinnvollen Freizeitgestaltung ist der künstlerische und kreative Ausdruck des Menschen in jedem Alter sehr wichtig und wird hier gefördert.

Begleitet wurde das Stadtoberhaupt von Susanne Baltes, Leiterin der OBA und Initiatorin der Aktion, Jutta Maier, der 1. Vorsitzenden der Lebenshilfe Memmingen Unterallgäu e.V., Elke Molitor, Schulrektorin des Förderzentrums Notker-Schule, Stephanie Kiechle, Heilpädagogin an der Notker-Schule, Robert Jäger, stellvertretender Verwaltungsleiter des Impfzentrums und Monika Barth, Schichtleiterin von den Maltesern im Impfzentrum.

Beim Rundgang durch die Ausstellung im Impfzentrum mit von der Partie (v.l.n.r.): Robert Jäger, Monika Barth, Susanne Baltes, Elke Molitor, Stephanie Kiechle, Jutta Maier und Oberbürgermeister Manfred Schilder. (Fotos: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)
Stephanie Kiechle, Heilpädagogin am Förderzentrum Notker-Schule (rechts hinten) erklärt den Gästen der Ausstellung, mit welchen Techniken die abstrakten Gemälde in ihrem Kunstunterricht geschaffen wurden.
Oberbürgermeister Manfred Schilder begutachtet die bunten Werkstücke, die im Warteraum der Impfstraße 1 im Impfzentrum aufgehängt wurden.