Stadt Memmingen:SingleNews (Aktuelles)

RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Aktuelles in Memmingen

Zur Übersicht Aktuelle Nachrichten

Ada Grossmann im Rathaus empfangen

Erstellt von Pressestelle |

Oberbürgermeister Manfred Schilder ehrt Deutschlands beste Vorleserin

Oberbürgermeister Manfred Schilder lud Ada Grossmann anlässlich ihres Sieges beim bundesweiten Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels zu einem kleinen Empfang ins Rathaus ein. Gemeinsam mit zweiter Bürgermeisterin Margareta Böckh und drittem Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger lobte er die 12-jährige Schülerin des Bernhard-Strigel-Gymnasiums: „Du bist nun eine Botschafterin des Lesens und der Stadt Memmingen. Zu Deiner großartigen Leistung gratulieren wir Dir auch im Namen der Stadt ganz herzlich. Mach weiter so und bewahre Dir die Freude an der fantastischen Welt der Bücher.“

Im Kreise ihrer Verwandtschaft, ihrer Freundinnen und Vertreterinnen und Vertreter der Schule und des Kulturamts überreichte Margareta Böckh Ada ein Lesekissen, eine Memmingen Schokolade und eine Memmingen Tasse. Ada, die bis zu ihrem 6. Lebensjahr in Berlin lebte und dort in einen Kindergarten ging, der das frühkindliche Lesen förderte, liebt Bücher und möchte später einmal Autorin oder Hörspielsprecherin werden.

Ada gewann beim Bundesfinale des 63. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels in Berlin gegen 15 weitere Landessieger:innen. Dabei setzte sie sich zunächst im Herbst 2021 in ihrer Klasse, dann an ihrer Schule gegen alle Sechstklässler:innen durch. Es folgten die Kreis- und Bezirksentscheide, bevor es nach den Landesentscheiden im Juni dieses Jahres nach Berlin ins Finale ging. Dort überzeugte die Memmingerin die prominent besetzte Jury mit dem Vorlesen ihrer 3-minütigen Textpassage aus dem Buch „Der Tag, an dem ich versehentlich die ganze Welt belog“ von Lisa Thompson (Atrium Verlag). Neben dem Wanderpokal durfte sich die 12-Jährige über einen Bücherscheck und eine Einladung in die Bundesjury 2023 freuen. Für ihre Schule konnte sie ein Buchpaket für die Schulbibliothek und eine Lesung ihrer/ ihres Wunschautor:in erringen.

An dem Wettbewerb nahmen insgesamt rund 480.000 Kinder der 6. Jahrgangsstufe teil. Mehr als 650 regionale Veranstalter mit mehr als 2.500 ehrenamtlichen Juror:innen wirkten am Wettbewerb mit.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Alle sechsten Klassen können mitmachen. Er wird seit 1959 von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. 

Ab Oktober startet der 64. Vorlesewettbewerb an den Schulen. Dann geht es erneut darum, wer Deutschlands beste:r Vorleser:in wird. Ada wird beim Finale 2023 auch wieder dabei sein – diesmal aber als Jurymitglied. 

Deutschlands beste Vorleserin, Ada Grossmann (vorne, 3.v.l.), wurde im Kreise ihrer Verwandtschaft, ihrer Freundinnen und Vertreterinnen und Vertreter der Schule und des Kulturamts von der Stadtspitze geehrt. (Fotos: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)
Zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh überreichte Ada als Anerkennung ihrer herausragenden Leistung ein Lesekissen, eine Memmingen Schokolade und eine Memmingen Tasse.