Stadt Memmingen:Theaterplatz

DE Deutsch
 EN English
RSS
AAA

Roter Weg - Theaterplatz

Theaterplatz

Der vornehme Bau im neubarocken Kleid des Theaters lässt nicht ahnen, dass sich auf diesem Areal früher das Elsbethenkloster befand. Bereits zu Beginn der Reformation aufgelöst, wurden die Gebäude u.a. als Zeughaus zweckentfremdet. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts zum Theater umgebaut, ist hier ein eigenes Memminger Ensemble des Landestheaters Schwaben aktiv, mit einer weiteren Spielstätte im „Theater am Schweizerberg“.

Auflösung der Klöster

Die sechs Memminger Klöster (Schottenkloster St. Nikolaus, Antoniter-, Augustiner-Eremiten-, Kreuzherrn-, Elsbethen- und Franziskanerinnenkloster) wurden mit Beginn der Reformation aufgelöst. Das von Kaiser Karl V. 1548 diktierte Interim brachte die Wiederherstellung von drei Klöstern. Mit der Säkularisation nach 1803 endete das klösterliche Leben in Memmingen.

Einhornapotheke

Die Kramerstraße entwickelte sich vom alten Handelsweg nach Italien zu einer pulsierenden Einkaufsstraße. Auf dem Weg zur nächsten Tafel finden Sie die älteste Apotheke Memmingens, aus dem Jahr 1489. Das Einhorn gilt nicht nur als eines der Mariensymbole, seit Plinius wird es auch mit der Heilkunde in Verbindung gebracht. Der unter dem Horn liegende Karfunkelstein kann der Legende nach alle Krankheiten heilen.