City of Memmingen:Hilfe & Beratung

RSS
AAA

Hilfs- und Beratungsangebote (vertraulich, kostenfrei; auch anonym möglich)

Psychologische Probleme und Krisen, schwierige Phasen und Ereignisse, lassen sich zumeist selbstständig lösen oder sie lösen sich von allein – aber manchmal auch nicht.

Falls Du Hilfe oder Beratung benötigst, kannst Du Dich mit allen Fragen und Anliegen an die Städtische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien wenden.

Vielleicht benötigst Du ja auch zum Reden über Deine Probleme nur einmal jemanden außerhalb Deiner Familie und Deines Freundeskreises.

Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich, d.h. auch gegenüber Deinen Eltern unterliegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schweigepflicht.

Du kannst Dich an die Beratungsstelle wenden bei:

  • Unsicherheiten und (psychischen) Belastungen im alltäglichen Leben
  • Seelischen Problemen, wie z.B. zunehmende Ängstlichkeit, Traurigkeit, Antriebsschwäche
  • Konflikten mit Deinen Eltern, mit Bekannten, Freunden, Partner/in
  • Problemen in der Schule, Ausbildung oder Freizeit
  • Essstörungen, Mobbing etc.
  • Selbstzweifeln, Sinnfragen

Wie kann ich Kontakt aufnehmen? 

  • Du kannst direkt in die Offene Sprechstunde für Jugendliche gehen – (ohne Termin) für ein persönliches Erstgespräch: Dienstags, 12.45 – 14.30 Uhr, Städtische Beratungsstelle, Kempter Str. 42 b
  • Du kannst auch anrufen und einen für Dich passenden Termin vereinbaren: 08331- 850422
  • E-Mail: jugendberatung@memmingen.de

Gesundheitsamt Memmingen: 

Du bist schwanger, bzw. wirst Vater und fühlst dich zu jung? Die Sozialpädagoginnen der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen der Stadt Memmingen stehen Dir bei all deinen Fragen beratend und unterstützend zur Seite. Es gibt für alles eine Lösung: 

- Wie gehe ich mit dieser neuen Lebenssituation um? 

- Was passiert mit meinem Körper?

- Was wird sich mit der Geburt eines Babys in meinem Leben und meiner Partnerschaft verändern?

- Bekomme ich Schule bzw. Ausbildung und die Kindererziehung unter einen Hut? Wer kümmert sich in dieser Zeit um mein Kind? 

- Welche Unterstützungsleistungen von Seiten des Staates stehen mir zu? 

- Was passiert, wenn ich mich gegen das Baby entscheide und wie erfolgt ein Schwangerschaftsabbruch?

Die Entscheidung, ob du das Kind bekommen magst oder nicht liegt trotz deiner Minderjährigkeit bei Dir. Die beiden staatlich anerkannten Sozialpädagoginnen unterstützen Dich bei all den neu aufkommenden Gedanken und Fragestellungen zur veränderten Lebenssituation. Die Beratung ist kostenlos und die Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigeplicht. 

 

Kontaktdaten: 

Email: schwangerenberatung@memmingen.de

Direkter Kontakt zu den Sozialpädagoginnen:

Barbara Stiegeler (Diplom-Sozialpädagogin), 08331 850-946, Email: barbara.stiegeler@memmingen.de

Anna Maria Breher (Sozialpädagogin B.A.), 08331 850-947, Email: anna.breher@memmingen.de

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag:   8.00-12.00 Uhr

Montag-Donnerstag: 13.30-15.30 Uhr

weitere Termine nach Vereinbarung

 

Weiterführende Links: 

- Minderjährig Schwanger/ Teenieschwangerschaft - YouTube

- Beratung hilft - schwanger-unter-20.de (jung-und-schwanger.de)

- Schwanger in Bayern: Startseite (schwanger-in-bayern.de)

Gesundheitsamt Memmingen: 

Das städtische Gesundheitsamt Memmingen bietet Dir durch zwei Sozialpädagoginnen Beratung zu Fragen bezüglich Suchterkrankungen an. Die Beratung erfolgt nach telefonischer Vereinbarung oder persönlicher Rücksprache und ist kostenlos. Wir unterstützen Dich!

- Du machst Dir Gedanken über Deinen eigenen Konsum (Alkohol, illegale Drogen, Medien, Glücksspiel)? 

- Jemand aus Deinem Familien- oder Freundeskreis trinkt zu viel Alkohol? Nimmt (illegale) Drogen oder Medikamente? Verbringt viel Zeit in Spielhallen oder in den digitalen Medien? 

- In der Schule steht ein Referat zur Thematik Sucht an und du möchtest gerne Informationen und Literaturtipps diesbezüglich sammeln?

Außerdem stehen für Kinder und Jugendliche zahlreiche vorbeugende Angebote zur Verfügung, um ein rauch-, alkohol- oder drogenfreies Leben zu führen. Du möchtest, dass die Fachkraft für Suchtprävention in deine Jugendgruppe, deinen Sportverein, deine Schulklasse oder in deinen Ausbildungsbetrieb kommt und mit euch gemeinsam einen Workshop zur Suchtprävention durchführt? Sprich bestenfalls deine Jugendleiterin / deinen Jugendleiter, Trainer / Trainerin, Lehrkraft oder eine (Vertrauens-)Person deiner Ausbildungsleitung an und tretet dann gemeinsam mit uns in Kontakt. 

 

Direkter Kontakt zu den Sozialpädagoginnen:

Anna Maria Breher (Sozialpädagogin B.A.), 08331 850-947, Email: anna.breher@memmingen.de

Barbara Stiegeler (Diplom-Sozialpädagogin), 08331 850-946, Email: barbara.stiegeler@memmingen.de

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag:   8.00-12.00 Uhr

Montag-Donnerstag: 13.30-15.30 Uhr

weitere Termine nach Vereinbarung

 

Weiterführende Links

- Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V.

- Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

- Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)


Psychosoziale Beratungsstelle Memmingen: