City of Memmingen:Informationen Corona

DE Deutsch EN English
RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Informationen über coronabedingte Änderungen

In der aktuell kritischen Situation wegen des Coronavirus und der damit verbundenen Einschränkungen für den Publikumsverkehr, arbeiten die städtischen Beschäftigten in den Ämtern der Stadtverwaltung wie gewohnt weiter. Die Verwaltung ist während der üblichen Öffnungszeiten zu erreichen. Bürgerinnen und Bürger können sich in jedem Fall per E-Mail, Telefon und per Post mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung in Verbindung setzen. 

In allen Gebäuden der Stadt Memmingen herrscht Maskenpflicht. Außerdem muss eine Selbstauskunft ausgefüllt werden.

Vieles ist über den Online-Bürgerservice von zu Hause aus machbar. Alle Anliegen, für die es kein Formular gibt, können die Bürgerinnen und Bürger per Telefon, E-Mail und Post bei den zuständigen Ämtern vorbringen.

Erstellt von Pressestelle |
Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Wer Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Schnupfen und Muskelschmerzen zeigt oder Kontakt mit einer infizierten Person hatte, soll sich bitte telefonisch bei seiner Hausärztin/ seinem Hausarzt melden oder beim Hausärztlichen Notdienst anrufen unter der Telefonnummer 116117. Am Telefon werden Sie über die weiteren Maßnahmen informiert. 

Empfehlenswert für Infos zum Coronavirus ist die Webseite des Robert-Koch-Instituts:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html 

Wichtige Hygiene-Tipps auch in anderen Sprachen - Important tips for hygiene in other languages:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/informationen-in-anderen-sprachen.html

 

 

Erstellt von Pressestelle |
Telefonische Beratung bei Fragen rund um die Corona-Pandemie

Die Bayerische Staatsregierung hat eine Corona-Hotline als Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Corona-Geschehen eingerichtet. Sie ist täglich von 8-18 Uhr unter der Telefonnummer 089/122 220 erreichbar.

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein Bürgertelefon eingerichtet unter der Telefonnummer 09131/6808-5101.

Die städtische Familienberatungsstelle bietet eine telefonische Beratung zu Erziehungsfragen an unter der Telefonnummer 08331/850-422. Das Telefon ist montags bis donnerstags von 8-12 Uhr und 14-16:30 Uhr, freitags von 8-12 Uhr besetzt. Tipps für Eltern

Telefonische Beratung bieten auch die städtischen Mitarbeiter der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an den Memminger Grund-, Förder- und Berufsschulen an. Über die Internetseiten der Schulen oder telefonisch beim Jugendamt (Tel. 850-411) sind die Kontaktdaten verfügbar.

Beerdigungen

An Trauerfeiern in der Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof können maximal 40 Personen teilnehmen, exklusive der Bestattungsmitarbeiter bzw. Geistlichen. Diese Zahl ergibt sich aus der Verordnung, dass sich in Gebäuden bei Bestattungen die Höchstteilnehmerzahl nach der Anzahl der vorhandenen Plätze ergibt, bei denen ein Mindestabstand von 1,5m gewahrt werden kann. In der Aussegnungshalle besteht zudem Maskenpflicht beim Gang zum Sitzplatz und beim Hinausgehen. Im Freien dürfen bis zu 200 Personen an Trauerfeiern teilnehmen, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird dabei empfohlen.  

Bürgerstift

Bei Besuchen im Bürgerstift müssen aufgrund der Infektionsgefahr folgende Regelungen eingehalten werden. Die Besuchszeit besteht wochentags von 8  bis 17 Uhr, am Wochenende von 9 bis 12 Uhr und von 12.30 bis 17 Uhr. Jeder Besucher muss sich namentlich an der Pforte registrieren. Um den geforderten Mindestabstand von 1,50 m einhalten zu können, ist nur eine beschränkte Zahl von Besuchern erlaubt, die gleichzeitig im Haus sind. Außerdem ist die Besuchszeit auf 3 Stunden beschränkt, um allen Angehörigen einen Besuch zu ermöglichen.
Um das Ansteckungsrisiko zu verringern, sollten die Besuche bei passender Witterung im Außenbereich (Terrassen, Balkone, Gärten) erfolgen. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, die Bewohnerin/ den Bewohner zum Spazierengehen abzuholen. Im Bürgerstift muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. 

Einwohnermelde- und Passamt

Das Einwohnermelde- und Passamt kann zu folgenden Zeiten ohne vorher vereinbarten Termin besucht werden:
Dienstags 8-16 Uhr (geöffnet, ohne Termin)
Mittwochs 8-12 Uhr (geöffnet, ohne Termin)
Donnerstags 8-17 Uhr (geöffnet, ohne Termin)
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Zugang nur mit zuvor vereinbartem Termin möglich. Mit Hilfe eines neuen Zutrittssystems werden die von der Staatsregierung geforderten Abstands- und Hygienevorgaben umgesetzt. Wie in allen Gebäuden der Stadt, muss auch hier eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden sowie eine Selbstauskunft ausgefüllt werden. Diese kann hier heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden.

Meldewesen: Wer sich an- oder ummelden muss (spätestens 2 Wochen nach Bezug der neuen Wohnung), wird gebeten, die entsprechenden Formulare (Meldeformular und Wohnungsgeberbestätigung) online auszufüllen, auszudrucken, mit Unterschrift zu versehen und mit seinem Personalausweis bzw. elektronischen Aufenthaltstitel per Post ans Einwohnermelde- und Passamt zu schicken bzw. in den städtischen Briefkasten am Welfenhaus einzuwerfen. Meldebescheinigungen können online über die Homepage, alternativ per Post (Ausweiskopie und Gebühr in Höhe von 5 € in bar beilegen) beantragt werden.
Personalausweise/Pässe/Kinderreisepässe: Wer ein neues Dokument benötigt, kann unter der Telefon-Nr. 08331 850 327 einen persönlichen Termin zur Beantragung (bzw. nach Produktion des Dokuments auch zur Aushändigung) vereinbaren. Wichtig: ohne aktuelles biometrisches Passfoto kann kein neues Dokument beantragt werden.
Weitere Informationen zu An- oder Ummeldungen, Führungszeugnissen oder Personalausweisen, Pässen und Kinderreisepässen unter: https://www.memmingen.de/buergerservice/virtuelles-rathaus/rathaus.html

Hallenbad

Das Memminger Hallenbad ist aufgrund der bestehenden Hygiene-Regeln nicht für die Öffentlichkeit geöffnet.

Landestheater Schwaben

Theatervorstellungen finden statt. Die Vorstellungstermine entnehmen Sie der Homepage www.landestheater-schwaben.de. Für Besucher*innen wurde ein Hygienekonzept erarbeitet. Wir bitten alle um rege Mithilfe, Rücksicht und Verständnis dafür, dass Ihr Theaterbesuch ungewohnt und in manchen Momenten mitunter umständlicher als sonst verlaufen wird. Lesen Sie vor Ihrem Theaterbesuch das Hygienekonzept.

Das Wichtigste in Kürze:
 • Aufgrund des reduzierten Platzangebots und zur Vermeidung von Warteschlagen im Kassenbereich empfehlen wir dringend, Eintrittskarten bereits im Vorverkauf zu erwerben. Die Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten zur Theaterkasse finden Sie auf der Homepage des Landestheaters Schwaben.
 • Aufgrund des Hygienekonzepts ist ein Nacheinlass für verspätete Besucher*innen leider nicht möglich. Bitte planen Sie Ihre Ankunft am Theater daher entsyprechend rechtzeitig. Der Einlass in den Zuschauerraum beginnt 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung (Studio: 15 Minuten).
 • Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist beim Betreten und Verlassen des Theaters sowie bei allen Gängen im Haus zu tragen. An Ihrem Sitzplatz dürfen Sie die Bedeckung abnehmen.
 • Halten Sie 1,5 m Abstand zu anderen Personen.
 • Die Garderoben sind geschlossen. Sie dürfen Jacken und Taschen mit an Ihren Sitzplatz nehmen.
 • Ein Getränkeausschank findet derzeit nicht statt.
 • Folgen Sie unserem Leitsystem. Der Ein- und Auslass wird so geregelt, dass enger Kontakt der Besucher*innen untereinander verhindert werden soll.
 • Das Programmheft zur Vorstellung können Sie kontaktlos mittels QR-Code (zu finden neben dem Haupteingang und neben den Saaltüren) auf Ihr Smartphone laden.
 • Sollten Sie coronaspezifische Krankheitssymptome aufweisen oder in den letzten 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn engen Kontakt zu einer mit COVID-19-infizierten Person gehabt haben, so bleiben Sie zuhause. Zu den Erkrankungssymptomen gehören: Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder allgemeine Schwäche.

Maskenpflicht

Eine Alltagsmaske, einen Schal oder ein enganliegendes Tuch vor Mund und Nase zu tragen, ist verpflichtend für Personen ab sechs Jahren:
— beim Einkaufen in Geschäften und auf Märkten sowohl für Kunden als auch für das Personal
— bei der Nutzung von Verkehrsmitteln des ÖPNV und der hierzu gehörenden Einrichtungen
— in allen städtischen Einrichtungen

Museen

Stadtmuseum, MEWO Kunsthalle sowie Strigel- und Antoniter-Museum sind geöffnet. Es gelten Beschränkungen bei der Anzahl der Besucherinnen und Besucher, Abstandsregeln und Maskenpflicht. 

• max. 20 Personen gleichzeitig
• Maskenpflicht in den Häusern
• Abstandsregel von 1,5 m ist einzuhalten 

Für die einzelnen Museen sind zudem gesonderte Maßnahmen vereinbart, zu denen in den jeweiligen Häusern weitere Informationen bereitgehalten werden. Dies betrifft etwa eine maximale Anzahl an Personen in unterschiedlichen Räumen, ggf. eine Lenkung der Besucherinnen und Besucher und die Schließung des Heimatmuseums Freudenthal aufgrund beengter Raumverhältnisse.

Veranstaltungen finden bis voraussichtlich 31.8.2020 nicht statt. Dies betrifft alle regelmäßigen Angebote wie Führungen, Atelierprogramme für Kinder und Senior*innen sowie besondere Veranstaltungen wie Vernissagen.

Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet

Personen, die in den Freistaat Bayern einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet (gemäß Veröffentlichung des RKI) aufgehalten haben, sind grundsätzlich verpflichtet
• sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise in Quarantäne zu begeben und
• unverzüglich die für sie zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu kontaktieren.
Bis zum Vorliegen eines anerkannten Nachweises (COVID-19 Testergebnis) sind Sie verpflichtet, sich für einen Zeitraum von 14 Tagen abzusondern (Quarantäne) (§ 1 Abs. 1 EQV).

Stadtarchiv

Der Lesesaal des Stadtarchivs Memmingen ist geöffnet. Ein Besuch ist nach Terminvereinbarung dienstags, mittwochs und donnerstags von 14-17 Uhr möglich. Termine können vorab telefonisch unter 08331/850-143 oder per Mail an stadtarchiv(at)memmingen.de vereinbart werden. Soweit möglich, werden weiterhin alle Anfragen bevorzugt schriftlich bearbeitet. Weder in den Büroräumen noch im Lesesaal finden Beratungsgespräche statt. Es gilt Maskenpflicht, eigene Schreibutensilien müssen mitgebracht werden.  

Stadtbibliothek

In der Stadtbibliothek Memmingen können zu den gewohnten Öffnungszeiten Medien ausgeliehen werden. Die Medienrückgabe erfolgt während der Öffnungszeiten wieder im Innenbereich der Bibliothek. Die Anzahl der Besucher/-innen muss auf maximal 40 Personen beschränkt werden und wird durch die Ausgabe von Medienkörben am Eingang gesteuert. Personen aus dem gleichen Haushalt (z. B. Mutter mit zwei Kindern) werden als eine Person gezählt.

Nutzen Sie den Aufzug nur einzeln oder mit Personen aus Ihrem Haushalt. Einzelarbeitsplätze stehen zur Verfügung. Der Zeitschriften-Lesesaal ist zur Zeitschriftenausleihe geöffnet. Die Tageszeitungen liegen gegenüber der Information im 2. Obergeschoss zur Lektüre aus. Die Beschaffung von Büchern über die Fernleihe ist möglich. Hygiene- und Abstandsregelungen sowie die Mundschutzpflicht gelten weiterhin.

Stadtjugendring

Anfragen bitte an die Geschäftsstelle telefonisch unter 08331/3940 oder per Mail an info(at)sjr-mm.de zu stellen und persönliche Termine vorab abzusprechen.  Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings Memmingen in der Schwesterstraße sind Dienstag, Mittwoch und Freitag 8-11 Uhr und Donnerstag 16-18 Uhr. Es besteht Maskenpflicht.

Testzentrum in der Stadionhalle

Jede Memmingerin/ jeder Memminger kann sich im kommunalen Testzentrum in der Stadionhalle kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Wer getestet werden will, muss sich zuvor beim städtischen Gesundheitsamt anmelden unter der Email testzentrum(at)memmingen.de oder unter der Telefonnummer 08331/ 850-975. Die Mail muss folgende Informationen enthalten: Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefonnummer und Anschrift. Erst mit diesen Daten kann das Gesundheitsamt Termine vergeben. Nur Personen ohne Covid-19-Symptome können sich dort testen lassen. Wer Symptome bemerkt, soll sich wie bisher telefonisch an seinen Hausarzt wenden oder an den Hausärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117. Die Station ist nur für Bürgerinnen und Bürger zuständig, die ihren Wohnsitz in Memmingen haben, denn jede Kommune in Bayern betreibt eine eigene Teststation. Die Abstriche sind kostenlos.

Tourist Information (ehemalige Stadtinformation)

Die Tourist Information ist geöffnet. Es gelten neue Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10–13 Uhr und 14–16 Uhr, Freitag und Samstag von 10–13 Uhr. Bitte beachten Sie die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.

Öffentliche Stadtführungen finden statt. Die Teilnehmeranzahl pro Stadtführung ist auf 20 Personen begrenzt und es ist eine Voranmeldung mit Nennung der Kontaktdaten erforderlich unter Telefon 08331/850-173 oder per Mail an info(at)memmingen.de. Auf eine Innenbesichtigung der einzelnen Sehenswürdigkeiten wird verzichtet. Um das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung wird gebeten. Hygiene- und Abstandsregelungen müssen eingehalten werden.

Trauungen

Es dürfen 20 Personen zur standesamtlichen Trauung kommen, also das Brautpaar und 18 weitere Personen. Im Rathaus besteht Maskenpflicht. 

Wertstoffhof und Grüngut-Annahmestelle geöffnet

Das Wertstoff- und Problemmüllzentrum (WUP) und die Grüngut-Annahmestelle in Steinheim sind für Anlieferungen aus Memmingen und den Stadtteilen geöffnet. Es gelten die üblichen Öffnungszeiten – WUP: Montag-Freitag 10-18 Uhr und Samstag 9-13 Uhr; Grüngutannahmestelle in Steinheim: Freitag 14-17 Uhr und Samstag 10-17 Uhr. Nur acht bis zehn Besucher dürfen sich zeitgleich auf dem Gelände aufhalten. Aufgrund der derzeit einzuhaltenden Abstände kann keine Hilfe beim Abladen von Müll geleistet werden.

Wochenmarkt

Auf dem Wochenmarkt gilt Maskenpflicht, zudem muss ein Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. Die gilt nicht nur während des Einkaufs direkt am Stand, sondern für das gesamte Marktgelände einschließlich der Ein- und Ausgänge, Service-Points und sanitären Einrichtungen.
Für Marktverkäufer und ihr Personal ist es im Verkaufsbereich ihrer Stände möglich, auf die Maskenpflicht zu verzichten, wenn durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet wird. Personen, die glaubhaft machen können (z. B. durch Vorzeigen einer ärztlichen Bescheinigung), dass Ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich und unzumutbar ist, sind von der Trageverpflichtung befreit. Verstöße, insbesondere gegen die Maskenpflicht, stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit Geldbuße geahndet werden können.

 

 

Zulassungsstelle

Alle Zulassungsvorgänge können während der regulären Öffnungszeiten durchgeführt werden. Sicherheitspersonal gibt Wartenummern aus und koordiniert die Einhaltung der geltenden Abstandsregeln zwischen Wartenden. In allen städtischen Einrichtungen gilt derzeit eine Maskenpflicht. Zudem muss eine Selbstauskunft ausgefüllt werden. Diese kann hier heruntergeladen werden.
Öffnungszeiten der städtischen Zulassungsstelle, St.-Ulrich-Platz 1 in Amendingen: Mo, Mi, Fr von 8-11.30 Uhr; Di 8-16 Uhr; Do 8-17 Uhr.