Stadt Memmingen:Klimaschutzkonzept 2040

AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt

Stadt Memmingen
Umwelt und Klima
Schlossergasse 1

87700 Memmingen

Tel. 08331/850-619

umweltamt@memmingen.de

Klimaschutzkonzept 2040

Die Stadt Memmingen hat sich das Ziel gesetzt 2040 klimaneutral zu sein. Informationen zum Klimaschutzkonzept 2040 und dem Stand der Umsetzung der Maßnahmen werden an dieser Stelle veröffentlicht. Zielsetzung des Klimaschutzkonzepts 2040 für die Stadt Memmingen ist die Entwicklung einer Planungs- und Handlungsgrundlage für die künftige Stadtentwicklung im Hinblick auf die Klimaneutralität. Hier gilt es die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und den Anteil der erneuerbaren Energien zu erhöhen. 

Das Klimaschutzkonzept als PDF-Datei und Informationen finden Sie aktuell unter
https://www.memmingen.de/buergerservice/virtuelles-rathaus/rathaus/dienstleistung/show/klimaschutzkonzept.html

Aktueller Stand 03.07.2024

Maßnahmen in Umsetzung aus dem Klimaschutzkonzept 2040

Die Ausschreibung für die kommunale Wärmeplanung wird im Juli 2024 veröffentlicht. Folgeaufgabe ist die Auswahl der Dienstleister. 

Die Strom und Erdgas Bilanz 2022 wurde im September 2023 von der Eza! fertiggestellt. 

Programm wurde im Oktober veröffentlicht mit 15.000 € Förderbudget. Innerhalb zwei Wochen war das Budget aufgebraucht
Förderprogramm für Balkonsolaranlagen läuft aktuell bis Ende 2024. 

Website Klimaschutz wurde benutzerfreundlicher gestaltet. Ausarbeitung eines Kommunikationsplans für 2024 und folgende Jahre. 

Abgeschlossene Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept 2040

Die THG-Bilanz 2021 wurde am 14.06.2024 von der Eza! fertiggestellt.

Das Mobilitätskonzept ist inzwischen fertiggestellt. Die zentralen Maßnahmen wurden in der Plenumssitzung am 06.02.2023 vorgestellt. Die finale Version des ganzen Konzeptes wird aktuell (stand 22.06.2023) mit dem zuständigen Amt und dem Ingenieurbüro abgestimmt und anschließend veröffentlicht.

Mit der Projektabwicklung hat das Bundesumweltministerium den Projektträger ZUG (Zukunft-Umwelt-Gesellschaft) beauftragt.

Nachverdichtungskonzept MM-West wurde im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss am 06.12.2022 beschlossen.

Das Plenum des Stadtrats hat am 20.03.2023 einstimmig die erste Änderung der Stellplatzsatzung beschlossen und somit die Umsetzung der Maßnahme abgeschlossen.

Die Stadt Memmingen hat geeignete kommunale Dächer zur Belegung freigegeben. Vertragspartner ist die NEAP GmbH, die auch die Bürgerbeteiligung verwaltet. Informationen dazu bekommen Sie bei der NEAP GmbH und auch auf der Webseite der Klimainitiative Memmingen (KIMM):
https://klima-mm.de/buergersolarpark-die-wichtigsten-infos/

Die EZA! wurde beauftragt, eine Gebäudestrategie für die kommunalen Gebäude, die für 80 % der CO2-Emissionen verantwortlich sind zu erstellen. Die Planung wurde im Febraur 2024 abgeschlossen.

In der Neuaufstellung des FNP sind die Flächen für PV Freianlagen aufgenommen. Beschluss des Vorentwurf im Plenum erfolgte am 18.09.2023. 

Programm wurde im Oktober veröffentlicht mit 15.000 € Förderbudget. Innerhalb zwei Wochen war das Budget aufgebraucht
Förderprogramme für 2024 abhängig vom Haushalt.

Inzwischen wurde der Planungsverband vom Freistaat rechtlich verpflichtet, Flächen für Windenergie auszuweisen. Das Ergebnis der ersten Untersuchung des Planungsverbandes zeigt, dass sich nach Ausschluss von Flächen nach den sogenannten "harten Kriterien" nur drei Flächen für Windenergie im Memminger Stadtgebiet eignen. Zwei dieser Flächen kommen nach Ansicht der Stadtverwaltung auch nach Anwendung weiterer Kriterien in Frage.
Die Verwaltung hat Ihre Stellungnahme zur informellen Anhörung in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses am 13.06.2023 vorgestellt.

Oberbürgermeister Jan Rothenbacher hat außerdem den Bürgermeisterappell für die kommunale Energiewende in Bayern unterzeichnet, in dem bayerische Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bessere Rahmenbedingungen und politische Unterstützung für den beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energieanlagen in Bayerns Gemeinden fordern. 
https://erfolgreich-erneuerbar.bayern/

Der Maßnahmenbereich MB 4 (Mobilität) nimmt Bezug auf das Mobilitätskonzept. Die Maßnahmen sind laut MB 4 a als Empfehlung zu verstehen, die, falls Sie nicht ohnehin im Mobilitätskonzept beschrieben sind, angegangen werden sollten. Alle im Klimaschutzkonzept beschriebenen Maßnahmen aus dem Bereich werden daher in die Umsetzung des Mobilitätskonzeptes integriert. Für die Umsetzung des Mobilitätskonzeptes ist, Stand 22.06.23, Amt 30 - Schulen, Sport und Mobilität zuständig.

Dienstvereinbarung der Stadt Memmingen ist zum 01.04.2024 in Kraft getreten und belohnt nun auch Vorschläge, die sich positiv auf CO2-Emissionen und die Umwelt auswirken.

Für das Amt Umwelt und Klima ist durch den Personalausschuss am 06.12.2023 eine Ingenieursstelle genehmigt worden. Die Stelle für Klimaschutz- und Klimaanpassung ist seit Mai 2024 besetzt.

Vertrag für die Teilnahme für die nächsten drei Jahre wurde am 23.11.23 unterschrieben.

Beschluss am 24.07.23 im Plenum.

Umgesetzt. Alle 70 Beratungstermine wurden für 2023 vergeben.

Budget ist im Haushalt 2024 deutlich aufgestockt worden.

Fortlaufende Maßnahme.
In 2023: Ofenführerschein Kampagne zur Redizierung der Emissionen und Energieeffizienz.