Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

DE Deutsch
 EN English
RSS
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle
@memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Rathausinformationen

„Wir sind in den Herzen tief verbunden“

Erstellt von Pressestelle Memmingen |

Memminger Delegation besucht Partnerstadt Teramo

Auf Einladung des Bürgermeisters von Teramo, Gianguido D´Alberto, reiste Oberbürgermeister Manfred Schilder gemeinsam mit einer fraktionsübergreifenden Stadtrats-Delegation in die Partnerstadt.  Mit von der Partie waren Christoph Baur (CSU), Helmut Börner (FW), Michael Hartge (ödp), Heribert Guschewski (CRB), Bernhard Thrul (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Karin Schilder, Simone Döring, Vorsitzende des deutsch-italienischen Freundeskreises und Dolmetscherin sowie Alexandra Hartge, Städtepartnerschaften.

Die Gruppe erwartete bei noch angenehmen Temperaturen ein vielseitiges, aber auch anstrengendes Programm. So stand gleich zu Beginn der Empfang bei Bürgermeister Gianguido D´Alberto auf der Agenda. Das Stadtoberhaupt empfing die Delegation allerdings in den Räumlichkeiten der Provinz von Teramo. Das Rathaus ist aufgrund der 2016 und 2017 erfolgten verheerenden Erdbeben immer noch nicht begehbar. Insgesamt sind die Schäden in der ganzen Stadt sichtbar, was ihr aber nichts von ihrem Charme und ihrer Schönheit nimmt. 

Alessandro Recchiuti, der Vize-Präsident der Provinz, begrüßte die Delegation sehr freudig. „Um ein tragfähiges Europa zu schaffen, brauchen wir einen intensiven Austausch unter den Menschen“, so der Vize-Präsident. Dazu würden diese Begegnungen in einem hohen Maß beitragen. Gianguido D´Alberto unterstrich diese Worte ganz besonders: „Die Solidarität der Memminger Freunde war anlässlich der Erdbeben tief in unseren Herzen zu spüren“. Der deutsch-italienische Freundeskreis sowie der Verein der Polizeipartnerschaft hat in Kooperation mit der Stadt Spenden gesammelt, so dass Bänke und Tische für die Schulen gekauft werden konnten.  Die Gelder wurden anlässlich eines Besuches in Memmingen den italienischen Freunden übergeben. Dies sei ein in Freundschaft und Solidarität gelebtes Europa und eine Städtepartnerschaft, die nicht nur auf Urkunden existiert, so der Gastgeber.   

Oberbürgermeister Manfred Schilder dankte allen Verantwortlichen für die Einladung und das schöne Programm. „Wir kommen nach Teramo und fühlen uns wie zu Hause“, so Schilder. Dies liegt an der engen Verbindung zwischen den Menschen und der langjährigen Verbindung zueinander. So erinnert er im Rahmen seines Grußwortes an den erst kürzlich erfolgten Besuch der teramanischen Feuerwehr in der Maustadt und freut sich schon jetzt, auf den anlässlich des Polizeiballs anstehenden Besuch der Polizei Ende Oktober.

Nicht zuletzt aus diesem Grund war auch der Questore Enrico De Simone bei dem Empfang zugegen. „Wir sprechen nicht die gleiche Sprache, sind aber in den Herzen verbunden“, so Schilder freudig.
Nach dem Empfang brach die Delegation zu einer Stadtbesichtigung auf. Es gab unter anderem Führungen in dem Dom und der Pinakothek.

Ein besonderer Höhepunkt des Aufenthaltes war die Begrüßung der Memminger Delegation durch Bischof Michele Seccia in seinen Räumen. Seccia berichtet, dass im kommenden Jahr ein internationaler Jugendaustausch geplant sei, zu dem er auch die Memminger Jugendlichen sehr herzlich nach Teramo einlade. Insgesamt hält der Geistliche den Austausch unter den jungen Menschen, die die Zukunft Europas seien, für sehr wichtig. So bedauert er sehr, dass der Schüleraustausch zwischen den beiden Städten aktuell nicht aktiv sei. Dieser müsse dringend erneuert werden.

Zu den weiteren Höhepunkten des Besuchs zählte die durch Oberbürgermeister Manfred Schilder und Bürgermeister Gianguido D´Alberto eröffnete Sportveranstaltung „Sporto sotto le stelle“ (Sport unter den Sternen) in Teramo. Im Rahmen des Sportfestes hatten die vielen Besucherinnen und Besucher, Gelegenheit, sich unter freiem Himmel zu laut schallender Musik, sportlich zu betätigen.

Nach intensiven Begegnungen mit den italienischen Freunden und interessanten Eindrücken trat die Delegation wieder die Heimreise an.

Vorn, in der Mitte: Oberbürgermeister Manfred Schilder und Bürgermeister Gianguido D´Alberto mit Questore Enrico De Simone und der Memminger Delegation sowie die italienischen Assessori und Stadträte. Vorn, rechts: Vize-Bürgermeisterin Cristina Marroni, die durch das Programm führte. Fotos: Stadt Teramo
Vorn, in der Mitte: Oberbürgermeister Manfred Schilder und Bürgermeister Gianguido D´Alberto mit Questore Enrico De Simone und der Memminger Delegation sowie die italienischen Assessori und Stadträte. Vorn, rechts: Vize-Bürgermeisterin Cristina Marroni, die durch das Programm führte. Fotos: Stadt Teramo
Bürgermeister Gianguido D´Alberto, Bischof Michele Seccio und Oberbürgermeister Manfred Schilder mit der Memminger Delegation vor dem Bischofssitz.
Die beiden Stadtoberhäupter tanzten bei der Eröffnung des Sportfestivals, nach den offiziellen Grußworten und zur Erheiterung der Zuschauer, stilsicher den „Laccio d´Amore“.