Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

DE Deutsch
 EN English
RSS
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle
@memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Rathausinformationen

Regionaler Arbeitsmarkt und EU im Fokus

Erstellt von Pressestelle |

DGB blickt bei Neujahrsempfang auf turbulentes Jahr zurück

Beim alljährlichen Neujahrsempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Rathaus zogen Elke Hannack, die stellvertretende Vorsitzende des DGB, Ludwin Debong, Vorsitzender des DGB Allgäu und Oberbürgermeister Manfred Schilder Resümee über das vergangene Jahr 2018. Sie waren sich einig, dass es ein turbulentes Jahr war, „ein Jahr wie sein Sommer: heißer, als es manchen lieb war“, zog Schilder das treffende Fazit.  

„Das vereinte Europa ist sich längst nicht mehr so einig“, merkte Hannack an. Daher steht die DGB-Kampagne für 2019 unter dem Motto „Europa – jetzt aber richtig“. Die Europawahlen im Mai bezeichnete die Gewerkschafterin hierbei als „zukunftsweisend“. Grundsätzlich zufrieden äußerte sie sich zur Arbeit der großen Koalition: „Sicher hätten wir uns oft mehr gewünscht, aber die Rentenstabilisierung, die Brückenteilzeit mit Rückkehrrecht zur bisherigen Arbeitsstundenzahl und die Rückkehr zur Parität bei der gesetzlichen Krankenversicherung sind Erfolge.“ Die Eindämmung grundlos befristeter Arbeitsverträge nannte sie als ein Ziel der DGB für das Jahr 2019.

Oberbürgermeister Schilder blickte auf ein intensives und arbeitsreiches Jahr zurück. Er betonte die weiterhin gute wirtschaftliche Entwicklung Memmingens: „Um es klar zu sagen: Es geht uns gut und damit das so bleibt, investieren wir in unsere Zukunft.“ Doch auch die soziale Entwicklung hat das Stadtoberhaupt im Blick. Nachdem das Projekt Soziale Stadt West abgeschlossen wurde, kommt nun der Memminger Osten an die Reihe. Ganz wichtig ist Schilder auch der Einbezug der Bürger: „Wer heute an der Zukunft der Stadt arbeitet, ist gut beraten, die Bürgerinnen und Bürger nach ihren Vorstellungen zu fragen. Deshalb haben wir bei einem großen Zukunftsprojekt, dem integrierten Stadtentwicklungsprozess ISEK, auf eine umfassende Bürgerbeteiligung gesetzt. Schließlich wollen wir Planungen schaffen, die bei der Bevölkerung auch ankommen.“ Er bedankte sich bei allen, die sich mit ihrem großen Engagement zum Wohle der Menschen in Memmingen einsetzen.

Auch wenn der Arbeitsmarkt in Memmingen und dem Allgäu gut sei, forderte Debong eine „regelmäßige qualitative Arbeitsmarkt-Berichterstattung für die Region“. Nur dadurch könne man beurteilen, wie viele Menschen von Niedriglöhnen, Befristungen und Leiharbeit betroffen wären und was die Vollbeschäftigung wirklich wert sei.

Beim alljährlichen Neujahrsempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Rathaus zog Elke Hannack, die stellvertretende Vorsitzende des DGB Resümee über das vergangene Jahr 2018.
Oberbürgermeister Manfred Schilder überreichte der stellvertretenden Vorsitzenden des DGB, Elke Hannack, ein kleines Dankeschön.
Paul Meichelböck, Vorsitzender des DGB-Ortskartells Kaufbeuren, sorgte für die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfangs mit sozialkritischen Liedern. (Fotos: V. Weyrauch / Pressestelle Stadt Memmingen)