Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

DE Deutsch
 EN English
RSS
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle
@memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Rathausinformationen

„Es ist immer traurig, verdiente Leute gehen zu lassen“

Erstellt von Pressestelle | |   Rathausinformationen

Oberbürgermeister Manfred Schilder verabschiedet langjährige Beschäftigte in den Ruhestand

„Es ist für uns natürlich traurig, sie gehen zu lassen. Aber wir verstehen auch, dass sie sich auf ihren wohlverdienten Ruhestand freuen“, bemerkte Manfred Schilder gegenüber 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Memmingen anlässlich der kleinen Dankesfeier im Rathaus. „Nutzen Sie ihre Zeit und genießen sie die Freiheiten die Sie jetzt haben. Ich wünsche Ihnen dafür viel Gesundheit und alles Gute“, unterstrich das Stadtoberhaupt.

 

Einer der Verabschiedeten war Jürgen Baumann. Früher war er, laut Oberbürgermeister, Tag und Nacht im Rathaus im Einsatz.  Der gelernte Elektriker war über 18 Jahre als Hausmeister bei der Stadt beschäftigt und gehörte dort fast schon zum Inventar, wie Schilder scherzte. Auch Regine Jaworski ist ein bekanntes Gesicht der Stadt, seit 1984 war sie durchgehend beim Fundamt der Stadt beschäftigt und hat in diesen 34 Jahren schon so manchen kuriosen verlorenen Gegenstand erlebt. Immer auf den Straßen der Stadt war Bärbel Ehrlich zu sehen. Seit 1999 war sie bei der kommunalen Verkehrsüberwachung der Stadt beschäftigt.

 

Als Hausmeister und Gerätewart war Michael Wachter ganze 29 Jahre lang beim Amt für Brand- und Katastrophenschutz.

Claudia Schnür begann ihren Dienst im Jahr 1992, sie war im Rechtsamt der Stadt tätig. Petra Raschel war seit ihrer Ausbildung im Jahr 1971 bei der Stadt Memmingen, zuletzt war sie als Verwaltungsangestellte im Liegenschaftsamt tätig.

 

In mehreren Memminger Kindertagesstätten haben Brigitte Fischer, Petra Hirche und Elvira Bartenschlager schon gearbeitet. Brigitte Fischer fing bereits 1979 als Kinderpflegerin an, zuletzt war sie im Kindergarten in Amendingen beschäftigt. Petra Hirche hat 1985 im Fröbelkindergarten angefangen und nach mehreren Zwischenstationen in Memmingen die vergangenen zehn Jahre wieder dort gearbeitet. Elvira Bartenschlager, hat seit ihrem Eintritt 1970 ebenfalls in vielen verschiedenen Einrichtungen in Memmingen als Kinderpflegerin gearbeitet. Nach ihrer Erziehungspause war sie von 1999 bis zu ihrem Ausscheiden im Jugendhort Zollergarten tätig.

 

In der Theodor-Heuss-Schule war Cumhuriyet Baysal zuletzt als Reinemachekraft tätig, sie war seit 1990 an verschiedenen Standorten eingesetzt. Roswitha Schwehr ist als ausgebildete Näherin seit 1991 in der Wäscherei und Reinigung des Klinikums tätig gewesen. Im Labor des Memminger Klinikums war Anna-Maria Sommer seit 1973 als gelernte Medizinisch-Technische-Assistentin angestellt. Annelie Kreutz war seit 1993 als Verwaltungsangestellte für die Patientenabrechnung tätig.

 

Als Kinderkrankenschwester war Cornelia Geis seit 1993 im Memminger Klinikum tätig. Auch die Zwillinge Helene Malessa und Elfriede Bühler sind ausgebildete Kinderkranken-schwestern, sie sind beide seit dem Jahr 1975 in Memmingen angestellt gewesen.

Oberbürgermeister Manfred Schilder, Bürgermeisterin Margareta Böckh und Bürgermeister Hans-Martin Steiger (hinten von links) mit den verabschiedeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Feier im Memminger Rathaus. (Bild: Manuela Frieß / Pressestelle der Stadt Memmingen)