Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
pressestelle(at)memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Pressemeldungen

Umgestaltung in der Buchdruckergasse

Erstellt von Pressestelle |

Rückbau eines 80er-Jahre Anbaus – Gestaltung wird wieder offener

Bei der Umgestaltung dreier nebeneinanderstehender Häuser in der Herrenstraße wird es wohl noch in diesem Jahr Schritt für Schritt mit der Sanierung losgehen. Dabei sollen in der Buchdruckergasse nachträglich ergänzte Gebäudeteile der ehemaligen Bäckerei abgerissen werden und stattdessen ein Innenhof mit Zugang von der Gasse entstehen. Ein von der Gasse zurückspringender Brückenbau soll den Innenhof vom öffentlichen Gassenraum abschirmen, durch die offenen Bögen im Erdgeschossbereich wird der Blick auf den Hof jedoch freigegeben. Im Memminger Gestaltungsbeirat wurde die anvisierte Planung wohlwollend aufgenommen. Durch die neue Anordnung des Verbindungsbaus, die sich an einer historischen Stadtansicht orientiert, wird nicht nur der Hof aufgewertet, sondern auch die angrenzende Gasse, die durch die bauliche Veränderung ebenfalls mehr Licht und Platz bekommen wird.

Zwar wurde die Konstruktion des neuen Verbindungsbaus in Form eines Sichtmauerwerkes zuerst kritisch beurteilt, die Erläuterungen durch den Architekten überzeugten allerdings den Beirat. Bei zwei der drei Häuser wird im Zuge der Sanierungen auch der ursprünglich vorhandene Einblick von der Herrenstraße in die Hinterhöfe wiederhergestellt werden. Je nach zukünftiger Nutzung kann sich der Architekt auch vorstellen, dass die Höfe öffentlich zugänglich werden. Das wurde von den Mitgliedern des Gremiums als enorme Aufwertung für diesen Bereich begrüßt.

Diese drei Häuser werden in den kommenden Jahren umfangreich saniert. Dabei sollen auch die Hinterhöfe wieder zur Geltung kommen. (Foto: Pressestelle der Stadt Memmingen)
Der Blick auf den Brückenbau, der die Sicht auf den Innenhof freigeben wird. (Bild: R. Niedermeier)