Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Pressemeldungen

Sport mal anders

Erstellt von Pressestelle |

Kreativ in Pandemie Zeiten – Bewegung trotz Distanzunterricht

Die Sportlerehrung der Schulen lief in diesem Jahr ein wenig anders ab, weil die Bundesjugendspiele nicht wie gewohnt stattfinden konnten. Der Arbeitskreis „Schulsport“ mit dem Vorsitzenden Bastian Mönius hat sich deshalb entschieden einen sogenannten Kreativ-Wettbewerb auszurufen. Die Schulklassen wurden gebeten, Videos über den Sportunterricht in Pandemiezeiten zu drehen und einzureichen. Beim Termin im Rathaus wurden die einfallsreichen Lösungen vorgestellt und mit Geschenken honoriert.

Alfred Eberle, Schulamtsdirektor des Staatlichen Schulamtes, betonte: „Schule ohne Sport ist undenkbar! Die Frage wann wir endlich wieder Sport machen dürfen, ist mir unzählige Male gestellt worden!“ Umso mehr freuten sich Eberle und Mönius über die sechs eingereichten Ideen, die zeigten, dass die Lehrkräfte sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern schon etwas einfallen ließen.

Oberbürgermeister Manfred Schilder bedankte sich bei den Anwesenden und stellte heraus, dass es vor allem in der Schule auch Zeit und Raum dafür geben müsse sich einmal auszutoben: „Leider ist gerade nix normal. Deshalb bedanke ich mich bei euch, dass ihr versucht habt mit neuen Ideen dazu beizutragen, dass ihr trotz Distanzunterricht in Bewegung bleibt.“

Hüpfen, werfen, jonglieren und tanzen

Die Fülle an Möglichkeiten sich auch ohne Sportunterricht in der Schule fit zu halten, wurde bei den Videos der verschiedenen Schulen gut sichtbar, von denen Bastian Mönius beim Termin kurze Sequenzen zeigte. Elisabeth Contino von der Grundschule Amendingen zum Beispiel hatte den Kindern der 2a und 2b unter anderem Hüpf- und Wurf-Übungen aufgegeben, die von den Eltern zum Teil auch aufgezeichnet wurden. Jasmin Pflieger von der Reichshainschule hat mit den Schülerinnen und Schülern der 5 und 6 G Balanceübungen ausgearbeitet. Nicola Kern von der Sebastian-Lotzer-Realschule fertigte für ihre fünften Klassen Video Anleitungen zum Jonglieren. Während die Mittelschule Amendingen mit Ali Bor sportliche Alternativen über ein Video-Chat Portal direkt aus dem Wohnzimmer geteilt hat. In der Bismarckschule hat Rosalba Melis mit den fünften und sechsten Klassen jede Woche mehr Schritte eines gemeinsamen Tanzes einstudiert. Während Barbara Meßmer vom Bernhard-Strigel-Gymnasium unter dem Motto: „Raus an die frische Luft!“ ihre 8. Klasse gemeinsam über eine App Schritte hat zählen lassen. 

Da diesmal nicht nur die Fitness der Schülerinnen und Schüler bewertet wurde, sondern auch der Einfallsreichtum der Lehrkräfte, bedankte sich der Arbeitskreis „Schulsport“ in diesem Jahr bei diesen ebenfalls mit einem kleinen Präsent. Die Schulen bekamen ein Geschenkepaket mit diversen Bällen und kleineren Sportgeräten wie Frisbees.

Die Vertreter der Schulen mit ihren Geschenken. In der ersten Reihe: Artjom, Lehrerin Nicola Kern und Clara (Sebastian-Lotzer-Realschule), Donart und Lehrerin Jasmin Pflieger (Reichhainschule), Emily (Amendinger Grundschule), Alizée, Minh-Chau und Lehrerin Rosalba Melis (Bismarckschule). Dahinter von links: Sportamtsleiter Jürgen Schäle, Bastian Mönius vom Arbeitskreis Schulsport, Alfred Eberle, Schulamtsdirektor, Lehrerin Barbara Meßmer, Melissa (Bernhard-Strigel-Gymnasium), Elisabeth Contino (Grundschule Amendingen), Zeynep (BSG) und Oberbürgermeister Manfred Schilder.
Der obligatorische Ballwurf vor dem Rathaus. (Bilder: Manuela Frieß - Pressestelle der Stadt Memmingen)