Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

DE Deutsch
 EN English
RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle
@memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Pressemeldungen

Empfangsbereich im Welfenhaus neu eingerichtet

Erstellt von Pressestelle |

Verwaltungsgebäude neben Rathaus: Anmeldung an neuer Pforte – Kontakt zu städtischen Ämtern mehr über Terminvergabe

Für das Welfenhaus, in dem viele Ämter der Stadtverwaltung beheimatet sind, gibt es ab kommender Woche eine veränderte Eingangsregelung. An einer neu installierten Pforte im Foyer des Welfenhauses können sich Besucherinnen und Besucher anmelden. Sie erhalten Hilfe und Informationen bei Fragen und füllen die derzeit Corona bedingt notwendige Selbstauskunft aus. Montags und freitags ist der Zugang zum Welfenhaus für Bürgerinnen und Bürger reserviert, die vorab einen Termin mit dem jeweiligen Amt vereinbart haben. Terminvergaben sind darüber hinaus für jeden Wochentag möglich. Zusätzlich können die Ämter dienstags bis donnerstags zwischen 8 und 12 Uhr, donnerstags zudem von 15 bis 17 Uhr spontan aufgesucht werden. Während der Corona bedingten Beschränkungen wird durch den Empfang an der neuen Pforte zudem die Zahl der Besucher im Welfenhaus geregelt.

Ziel der Stadtverwaltung ist es, zukünftig immer mehr auf Terminvergabe umzusteigen, denn dadurch können Wartezeiten verringert oder ganz vermieden werden. Der kontrollierte Zugang zum Welfenhaus über die Pforte erhöht außerdem die Sicherheit für städtische Beschäftigte sowie für Besucherinnen und Besucher.

Termine mit den Ämtern können telefonisch vereinbart werden. Die Pforte im Welfenhaus ist montags bis donnerstags von 8-12 Uhr und 14-16 Uhr, sowie freitags von 8-12 Uhr besetzt.

Im Eingangsbereich des Welfenhauses wurde eine Pforte eingerichtet, die ab Montag, 20. Juli 2020, besetzt ist. Die provisorische Verglasung wird demnächst durch eine langfristige Variante ersetzt. Im Bild mit Mitarbeiterin Susanne Grote. (Foto: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)