Stadt Memmingen:SingleNews (Presse)

RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Information aus dem Rathaus

Zur Übersicht Pressemeldungen

Elche und Engel bitten um Abstand

Erstellt von Pressestelle |

Malaktion mit Schulkindern: Hinweisschilder für Budenzauber gestaltet – Schausteller danken mit Magenbrot

Knuffige Elche und leuchtende Engel bitten darum, 1,5 Meter Abstand zueinander zu halten – rund 150 liebevoll gestaltete Hinweisschilder haben Kinder der Theodor-Heuss-Grundschule, der Grund- und Mittelschule Amendingen und der Grund- und Mittelschule Memmingerberg für den Weihnachtlichen Budenzauber gestaltet. „Ich danke allen Kindern, die mitgemacht und ihre Kreativität eingebracht haben“, lobte Oberbürgermeister Manfred Schilder die Aktion, einen notwendigen Inhalt auf freundliche Art und Weise zu vermitteln, die schmunzeln lässt.

Franz Vetter sen. vom Verband der Schausteller und Marktkaufleute dankte den kreativen Kindern mit einer großzügigen Magenbrot-Spende. Unter allen teilnehmenden Klassen wurden die Klasse 4b der Grundschule Memmingerberg, die Klasse 4a der Grundschule Amendingen und die Klasse 2a der Theodor-Heuss-Grundschule als Gewinner des Magenbrots ausgelost. Die Idee für die bunten Hinweisschilder kam in der Projektgruppe Christkindlesmarkt auf.

 

 

Gute Laune trotz schlechtem Wetter bei der Übergabe von Magenbrot für die Schulen (v.): Stadträtin Nina Hartge von der Projektgruppe Christkindlesmarkt, Stadtmarketingleiterin Alexandra Hartge, Bürgermeisterin Margareta Böckh, Franz Vetter sen. vom Verband der Schausteller und Marktkaufleute, Sylvia Schwarz, Klassenleiterin der 2a der Theodpr-Heuss-Schule, Aylin Mitterer, Kunstlehrerin der Klasse 4a der Grundschule Amendingen, Adriana Falk, Klassenleiterin der Klasse 4b der Grundschule Memmingerberg und Oberbürgermeister Manfred Schilder. (Fotos: A. Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)
„Kein Abstand kann uns trennen“, spricht der Elch oder das Rentier mit blauem Mundschutz. „Bald brauchen wir keinen Abstand, wenn wir unsere Regeln halten“, heißt es weiter auf dem Hinweisschild. Und im Stern ist zu lesen: „Corona ist bald Geschichte“.