Stadt Memmingen:SingleNews (Archiv)

DE Deutsch
 EN English
RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Rathausinformation (Archiv)

Zur Übersicht Archiv

Begeisterter Anästhesist und Segler

Erstellt von Pressestelle |

Verabschiedung des langjährigen Chefarztes am Klinikum Dr. Burkhard Zinck.

 

„Ich bin ein begeisterter Anästhesist gewesen, doch nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt“, so Dr. Burkhard Zinck im Rahmen seiner Verabschiedung. Der langjährige Chefarzt der Anästhesie am Memminger Klinikum bekam als Dank für sein „Engagement, Können und Einsatzvermögen“ von Bürgermeister Josef Martin Lang mit dem „Kasimir“ eine der höchsten Ehrengaben der Stadt überreicht.

„Man möge sich wünschen, dass die Zukunft des Gesundheitswesens auf Bundesebene so gut verläuft wie in Memmingen“ so der Bürgermeister. Damit sprach Lang die Überführung des damaligen Kreiskrankenhauses Memmingen in die städtische Trägerschaft 1987 und die spätere Zusammenlegung der beiden Häuser am jetzigen Standort an. Auch für Dr. Zincks beruflichen Werdegang hatte dies Folgen. Seit 1981 war er Chefarzt im zentralen anästhesiologischen Dienst für die Kreiskrankenhäuser Memmingen, Babenhausen und Ottobeuren und schließlich alleinverantwortlich für das Memminger Kreiskrankenhaus.
Nach der räumlichen Zusammenlegung seines Hauses mit dem Stadtkrankenhaus übernahm er zusammen mit der Leitenden Chefärztin Dr. Dorothea Sundergeld-Charlet die Anästhesie am Klinikum.

Dr. Zinck ist in Rechlin an der Mürritz, dem größten innerdeutschen See, in Mecklenburg geboren. Sein Abitur machte der begeisterte Segler jedoch in Ingolstadt. Nach seiner Bundeswehrzeit studierte er an der Ludwig-Maximilian-Universität und der Technischen Universität in München. Weitere Stationen seiner ärztlichen Laufbahn waren die Universitätsklinik Erlangen/Nürnberg und das Krankenhaus Ingolstadt, bevor er 1981 Chefarzt im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen wurde.

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Albrecht Pfeiffer, der sich wie sämtliche Chef- und Oberärzte, Vertreter aus der Klinikumsverwaltung und des Pflegedienstes sowie der Stadt und des Stadtrates zur Feier eingefunden hatte, sprach im Namen des Kollegenkreises seinen aufrichtigen Dank für die „stets ausgezeichnete Zusammenarbeit“ aus. Er wünsche „alles Gute zu Land und zu See“. Einig waren sich die Redner darin, dass der Ruhestand bei Dr. Zinck jedoch nur eine Verabschiedung vom Dienst am Klinikum sei. Auf den Zweiten Bürgermeister der Gemeinde Buxheim warten vielfältige weitere Aufgaben.

Bürgermeister Lang und Dr. Zinck zeigen den "Kasimir"
Für seine über 20-jährige Tätigkeit als Chefarzt in städtischen Diensten überreichte Bürgermeister Josef Martin Lang Dr. Burkhard Zinck (rechts) den „Kasimir“, eine nach ihrem Künstler, dem bedeutenden Graphiker Luigi Kasimir benannte Radierung des Memminger Rathauses. Foto: Pressestelle der Stadt Memmingen