Stadt Memmingen:SingleNews (Archiv)

DE Deutsch
 EN English
RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Rathausinformation (Archiv)

Zur Übersicht Archiv

Antonino Tortorici vom Ritter zum Kommandeur erhoben

Erstellt von Pressestelle |

Feierliche Ordensverleihung durch den italienischen Generalkonsul Dr. Adriano Chiodi Cianfarani im Rathaus

Für seinen herausragenden Einsatz im Interesse der italienischen Gemeinschaft in Bayern wurde Antonino Tortorici, Vorsitzender des Ausländerbeirats und Ausländerbeauftragter der Stadt, bei einem offiziellen italienischen Festakt im Memminger Rathaus durch Generalkonsul Dr. Adriano Chiodi Cianfarani der Verdienstorden „Stern der Italienischen Solidarität“ im Rang eines Kommandeurs verliehen. Die Auszeichnung zählt zu den bedeutendsten Nationalorden der italienischen Republik.

Das Rathaus ist beflaggt. Stadtfahne, deutsche und italienische Flagge zeigen allen Bürgerinnen und Bürgern, die über den Marktplatz flanieren, dass dieser Abend im Memminger Rathaus ganz im Zeichen der deutsch-italienischen Freundschaft steht. Herzlich begrüßt Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger die zahlreich erschienenen Gäste aus Politik, Verwaltung und Bildung, insbesondere den italienischen Generalkonsul Dr. Adriano Chiodi Cianfarani aus München. Er ist nach Memmingen gekommen, um Antonino Tortorici, Vorsitzender des Ausländerbeirats und des Deutsch-Italienischen Freundeskreises Memmingen, den Verdienstorden „Stern der Italienischen Solidarität“ im Rang eines Kommandeurs zu verleihen. Es freue ihn sehr, dass Tortorici „für seine wirklich aufopferungsvolle Arbeit für die Integration nicht nur der Italiener“ geehrt werde, bekennt der Oberbürgermeister.

Noch nie habe er einen Verdienstorden vor solch’ einem großen Publikum überreicht, stellt Cianfarani fest. Die Anwesenheit der über 100 Gäste sei ein Zeichen der Wertschätzung Tortoricis und „ein Beleg für den hohen Grad der Integration, den unsere italienische Gemeinde in dieser Stadt erreicht hat“. Bereits 1995 wurde Tortorici mit dem „Stern der Italienischen Solidarität“ im Rang eines „Cavaliere“ (Ritter) ausgezeichnet. Seither sei seine Arbeit „weiterhin vom großartigen Einsatz für die Interessen der italienischen Gemeinschaft in Bayern“ gekennzeichnet gewesen, unterstreicht der Generalkonsul. Tortorici habe die Kultur Italiens bekannter gemacht und einen wichtigen Beitrag zum Ansehen Italiens in der Welt geleistet. „Unser Konsulat kann dank seiner fast 30-jährigen Beschäftigung als konsularischer Korrespondent mit vollem Vertrauen auf seine Arbeit zählen.“

Im Namen des italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano bindet Cianfarani seinem Landsmann Tortorici feierlich den Verdienstorden im Rang des „Commendatore“ (Kommandeur) um und überreicht ihm Urkunde und Ehrenzeichen. „Diese Auszeichnung soll unseren aufrichtigen Dank und unsere Wertschätzung ausdrücken, aber auch Ansporn sein, sich weiterhin mit Hingabe und Engagement für die italienische Gemeinde einzusetzen“, so Cianfarani.

Sichtlich stolz und gerührt, widmet Tortorici den Verdienstorden seinem Vater auf Sizilien: „Er hat mich gelehrt, den Nächsten zu lieben und ihm zu helfen.“ Die Integration in die Kultur „des Landes, in dem wir leben, arbeiten und uns wohlfühlen“, sei ihm immer ein wichtiges Anliegen gewesen, betont der 59-Jährige. Er wolle sich auch weiterhin für den kulturellen Austausch zwischen der Stadt Memmingen und italienischen Kommunen einsetzen. In der Stadtverwaltung habe er stets ein offenes Ohr für seine Anliegen gefunden und viel Unterstützung erhalten, betont Tortorici. Als Zeichen seiner Dankbarkeit überreicht er stellvertretend Geschenke an Gerd Böhler und Michael Birk, den Leiter der Bürgerhilfsstelle und Ansprechpartner der Stadt im Ausländerbeirat.

Musikalisch umrahmt wird der Festakt stimmungsvoll von den Gitarristen Juan Moya und Fernando Bentivoglio, die nicht nur Tortoricis Lieblingslied „Andrea“ zum Besten geben. Beim Stehempfang mit angeregten Gesprächen zwischen italienischen und deutschen Gästen klingt der Abend im Zeichen der Völkerverständigung aus.

Dr. Adriano Chiodi Cianfarani und Antonino Tortorici
Feierlich bindet Generalkonsul Dr. Adriano Chiodi Cianfarani (links) Antonino Tortorici den Orden „Stern der Italienischen Solidarität“ im Rang eines Kommandeurs um den Hals.
Gitarren-Duo
Die musikalischen Beiträge der Gitarristen Juan Moya und Fernando Bentivoglio bringen die sonnige Wärme Italiens ins Rathaus.
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt: (von links) Antonino Tortorici, Bürgermeister Helmut Börner, der italienische Generalkonsul Dr. Adriano Chiodi Cianfarani und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. Fotos: Pressestelle der Stadt Memmingen