Stadt Memmingen:SingleNews (Aktuelles)

RSS
AAA
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-167
Fax: 08331/850-153

pressestelle(at)memmingen.de

Aktuelles in Memmingen

Zur Übersicht Aktuelle Nachrichten

Regelungen bis 15. Dezember

Erstellt von Pressestelle |

Regelungen entsprechend der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Maskenpflicht
In öffentlichen Innenräumen gilt FFP2-Maskenpflicht. An festen Sitz- oder Stehplätzen oder am Arbeitsplatz muss keine Maske getragen werden, soweit ein Abstand von 1,5m eingehalten werden kann. Auch Gäste der Gastronomie brauchen am Tisch keine Maske tragen. Auch bei Dienstleistungen ist keine Gesichtsmaske notwendig, soweit die Art der Leistung sie nicht zulässt.
Kinder bis zum 6. Geburtstag müssen keine Maske tragen. Für Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und dem 16. Geburtstag reicht eine medizinische Gesichtsmaske.

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte
Es dürfen sich maximal fünf ungeimpfte Personen aus zwei Haushalten treffen. Kinder unter 12 Jahren sowie geimpfte und genesene Personen werden nicht dazugezählt.

Kultur- und Sportveranstaltungen
Bei allen Kultur- und Sportveranstaltungen in Bayern gilt 2G plus: Nur geimpfte und genesene Personen mit aktuellem Schnelltest haben Zutritt. Zudem sind nur 25 Prozent der eigentlich möglichen Besucherzahl erlaubt. Dies gilt für Sportveranstaltungen, Theater- und Opern, in Freizeiteinrichtungen wie z.B. Zoos, botanischen Gärten, Bädern, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffen, Führungen, Schauhöhlen und Besucherbergwerke, Freizeitparks oder Indoorspielplätzen und bei Messen.
Eine Ausnahme gilt für Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten – für sie reicht der Schülerausweis als Testnachweis. Diese Ausnahme gilt jedoch nicht für Berufsschüler, die nicht im Blockunterricht unterrichtet werden, sie müssen sich entsprechend testen lassen.

Hochschulen, Fahrschulen, Volkshochschulen, Musikschulen, Bibliotheken, Archive unter 2G zugänglich
Alle Hochschulen, Fahrschulen, Volkshochschulen, Musikschulen, Archive und Bibliotheken sind nur für Geimpfte und Genesene zugänglich (2G). Dies gilt auch für die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung. Bei Prüfungen gilt 3G plus, also Zutritt für Geimpfte und Genesene sowie für Ungeimpfte mit aktuellen PCR-Test. 2G gilt außerdem für Veranstaltungen von Parteien und Wählervereinigungen.

Frisöre und Kosmetikbetriebe
Zu körpernahen Dienstleistungen wie z.B. zu Friseuren und Kosmetikbetrieben, haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt. Ausgenommen von der 2G-Regel sind medizinische, therapeutische und pflegerische Dienstleistungen.

Handel
Im Einzel- und Großhandel gelten keine Einschränkungen für Ungeimpfte. Pro Kunde müssen zehn Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung stehen.

Bars und Diskotheken
Clubs, Discotheken, Bars, Schankwirtschaften und Bordelle in Bayern sind geschlossen.

2G in Cafés und Restaurants
In den übrigen Gastronomiebetrieben gilt 2G und eine landesweite Sperrstunde ab 22 Uhr. Übersteigt die Inzidenz in Memmingen den Wert von 1.000, müssen Cafés und Restaurants in der Stadt schließen.

Private und öffentliche Veranstaltungen
Für private und öffentliche Veranstaltungen oder Feiern in nichtprivaten Räumlichkeiten gilt 2G plus. Findet die Feier in einem Gastronomiebetrieb statt, gilt 2G.

Schulen und Kitas
Schulen und Kitas bleiben offen. Weiterhin muss regelmäßig getestet werden. Im Unterricht müssen die Kinder und Jugendlichen weiter eine Maske tragen, auch im Schulsport mit Ausnahme von Sport im Außenbereich.
Ungeimpfte Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher in Kitas müssen sich täglich testen lassen. Für Eltern und andere Besucher gilt 3G, wenn sie die Schule betreten.

Sonderregeln ab einer Inzidenz von 1.000 
In allen Regionen Bayerns, in denen die Inzidenz den Wert 1.000 übersteigt, gelten Sonderregelungen für Hotspots. Übersteigt die Inzidenz in Memmingen diesen wert, gibt die Stadtverwaltung dies unverzüglich bekannt und die Sonderregeln gelten ab dem folgenden Tag. Sinkt die Inzidenz für mindestens fünf Tage unter 1.000, werden die verschärften Regeln wieder aufgehoben.
• Gastronomie, Hotels und alle Sport- und Kulturstätten müssen schließen.
• Körpernahe Dienstleister bis auf Frisöre sind geschlossen.
• Veranstaltungen müssen abgesagt werden.
• Hochschulen dürfen nur digitale Lehrveranstaltungen anbieten.
• Der Handel bleibt geöffnet, pro Kunde müssen 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen.
• Schulen und KiTas bleiben offen.