Stadt Memmingen:SingleNews (Aktuelles)

DE Deutsch
 EN English
RSS
Zum Hauptinhalt

Kontakt Pressestelle

Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle
@memmingen.de

Aktuelles in Memmingen

Zur Übersicht Aktuelle Nachrichten

Informationen für Wirtschaftsbetriebe

Erstellt von Wirtschaftsförderung |

Massive Auswirkungen der Coronakrise auf die Wirtschaft. Verschiedene Hilfsmaßnahmen aufgesetzt.

Information für Wirtschaftsbetriebe:

Auf der Onlinepräsenz des Bayrischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie wurde eine Internetseite zum Thema Corona-Virus eingerichtet, auf der Sie umfassende Informationen finden. Speziell auf die aktuelle Situation der Kultur- und Kreativschaffenden ausgerichtet ist die Sonderseite zum Coronavirus von bayernkreativ.

Welche Soforthilfen gibt es?

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wurden weitreichende Maßnahmen beschlossen, die gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaft haben. Um die negativen Auswirkungen abzumildern und den Betroffenen schnell und unbürokratisch zu helfen, stehen verschiedene Hilfsprogramme bereit.  

  • Kurzarbeitergeld: Hier wurden die Hürden deutlich gesenkt:
    - Antrag rückwirkend zum 1. März möglich
    - Bereits möglich wenn Ausfall der der Arbeit für 10% der Beschäftigten (früher 1/3)
    - Auch für Beschäftigte in Zeitarbeit möglich
    - Kurzarbeitergeld beträgt 60% des Nettolohns (mit Kind 67%)
    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat Fragen und Antworten zusammengestellt. Der Antrag selbst ist bei der Agentur für Arbeit zu stellen.
  • Grundsicherung (für Selbstständige): Selbstständige erhalten nun leichter Zugang zur Grundsicherung. Die Details sind bei der Agentur für Arbeit zu finden.
  • Corona-Soforthilfe Bayern der bayrischen Staatsregierung: Zielgruppe sind vor allem kleine Betriebe aus besonders stark betroffenen Branchen, Selbstständige und selbstständige Angehörige freier Berufe. Informationen dazu unter https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/
  • Corona-Soforthilfe Bund Zielgruppe sind Kleinstunternehmen sowie Soloselbstständige und Angehörige freier Berufe mit max. 10 Mitarbeitern. Antrag demnächst möglich unter https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/. Die Soforthilfe des Freistaats Bayern wird auf einen möglicherweise parallel dazu bestehenden Anspruch auf Soforthilfe aus dem Bundesprogramm angerechnet.
  • Betriebe, die in eine wirtschaftliche Notlage geraten können bei der Stadtkämmerei eine Stundung der Gewerbesteuerzahlung beantragen. Wenn hingegen die Gewerbesteuervorauszahlung reduziert werden soll, ist ein Antrag beim zuständigen Finanzamt zu stellen. Weitere Infos und das hierfür notwendige Formular finden Sie hier.
  • Sonderkredite sind über ihre Hausbank zu stellen. Neu aufgelegt wurden Sonderkredite von der LfA Förderbank und der KfW. Auch die Bürgschaftsbank hat ihr Angebot ausgeweitet. Eine Übersicht finden Sie hier.
  • Wirtschaftsstabilisierungsfonds: Dieser richtet sich an große Unternehmen. Zudem können auch kleinere Unternehmen im Bereich der kritischen Infrastruktur berücksichtigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen. Alle betroffenen Unternehmen können die Sozialversicherungsbeiträge für die Monate März und April 2020 stunden lassen. Dazu ist ein formloser Antrag unter Bezug auf die Notlage durch die Coronakrise und Paragraf § 76 SGB IV direkt an ihre jeweils zuständigen Krankenkassen nötig. Für den Monat März muss dies bis zum 26. März erfolgen. Weitere Informationen finden Sie beispielsweise beim Bund der Steuerzahler.
  • Aussetzung der Insolvenzantragspflicht Dies soll gewährleisten, dass Unternehmen und Vereine in der Corona-Pandemie handlungsfähig bleiben. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz.

Welche Geschäfte dürfen noch geöffnet haben?

Über eine Rechtsverordnung hat das Ministerium für Gesundheit und Pflege Betriebsuntersagungen angeordnet, wovon besonders Einzelhandelsgeschäfte betroffen sind.
Umfassende Informationen sowie die Rechtsverordnung sind auf dem Internetauftritt des Gesundheitsministeriums zu finden. Zudem finden Sie dort eine Positivliste, aus der hervorgeht, welche Geschäfte geöffnet haben dürfen.

Lieferdienst in Memmingen:
Den Unternehmen haben die Möglichkeit, auch wenn Sie von der Betriebsuntersagung betroffen sind, ihre Produkte über einen Online-Handle zu vertreiben. Die Stadt Memmingen erstellt hierzu eine Liste mit allen Geschäften der Region, die ihre Produkte ausliefern oder verschicken. Falls Sie in die Liste eingetragen werde wollen, schicke Sie bitte eine Mail an wirtschaftsfoerderung(at)memmingen.de. Die aktuelle Liste finden Sie hier.

Weitere Informationen und nützliche Links:

IHK Schwaben - Was Unternehmen jetzt wissen müssen

HWK - Aktuelles und Maßnahmen der Handwerkskammer für Schwaben zu Corona

HDE - Informationen für Einzelhändler zu Corona

Bundesministerium für Arbeit und Soziales - FAQs zu Arbeitsrechtliche Fragen für Unternehmer

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - Übersicht zu Kontakten und allgemeine FAQs für Unternehmen