Stadt Memmingen:Breitbandausbau LEW MM Süd

RSS
AAA

Breitbandausbau der LEW TelNet in Memmingen Süd

Vorvermarktung bis 30.06.2021

Wer steht hinter dem Projekt?

Die LEW TelNet plant eigenwirtschaftlich ein flächendeckendes Glasfasernetz im Memminger Süden aufzubauen. Die LEW TelNet ist 100-prozentige Tochter der Lechwerke AG. 

Welche Ausbauform ist geplant?

Die Glasfaserleitung soll bis in das Wohngebäude verlegt werden. Mit dieser zukunftssicheren Technologie sind sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten bis 1 Gbit/s möglich. Auch wird die Geschwindigkeit nicht langsamer, wenn ihre "Nachbarn" zeitgleich online sind. Neben dem Internetzugang gibt es mit LEW Highspeed für Privatkunden auch Telefonie und Fernsehen (IPTV) über Glasfaser.

Wo soll gebaut werden?

Im Bereich Memmingen Süd. Verfügbarkeitscheck unter http://www.lew-highspeed.de

Was ist Voraussetzung?

Voraussetzung für den Glasfaserausbau ist, dass sich mindestens 35 Prozent der möglichen Kunden bis 30.06.2021 für einen Anschluss entscheiden. Diese Quote ist laut LEW TelNet erforderlich, um den flächendeckenden, mit hohen Kosten verbundenen Breitbandausbau wirtschaftlich umsetzen zu können.

Welche Kosten fallen an?

Der Anschluss ist bis 30.06.2021 kostenlos. Bei Realisierung des Projekts ist eine nachträgliche Beauftragung zu den dann gültigen Konditionen möglich. Hinzu kommen in jedem Fall die Kosten für den gewählten Tarif.

Weitere Informationen?

Informationen gibt es unter der gebührenfreien Servicenummer 0800-5390001. Geschäftskunden können sich zu individuellen Anforderungen ihres Internetzugangs oder Sprachdiensten unter 0800-2777444 beraten lassen. Fragen und Antworten zum Glasfaserhausanschluss | LEW.

Pressemitteilung vom 06.04.2021