Informationen zum Download

Seiteninhalt:

Der Seniorenbeirat

Am 7. April 2014 wählte der Memminger Stadtrat den neuen Seniorenbeirat. Die konstituierende Sitzung des achtköpfigen Gremiums fand am 8. Mai 2014 im Memminger Rathaus statt. Einen Bericht dazu lesen Sie hier.

Foto: Pressestelle Stadt Memmingen

Unser Bild zeigt die Mitglieder des Seniorenbeirats mit Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder (Mitte), Seniorenreferenten im Stadtrat Uwe Rohrbeck (daneben), Referatsleiter Manfred Mäuerle (ganz rechts), Leiter der Seniorenfachstelle Wolfgang Prokesch (daneben), von links Armin M. Brandt, Wolfgang Decker, Maria Fickler, Emma Hermann, Hans Christian Schmieder, Walter Röllig. Es fehlen Susanne Fohmann und Adelheid Iser.

nach oben

Seniorenbeirat verabschiedet seinen Vorsitzenden Herrn Oberbürgermeister Dr. Holzinger

Foto: Birk/Pressestelle Stadt Memmingen

Im Bild die Mitglieder des Seniorenbeirats Emma Hermann, Armin M. Brandt, Hans Christian Schmieder, Susanne Fohmann, Uwe Rohrbeck (Seniorenreferent), Maria Fickler, Wolfgang Decker, Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, Wolfgang Prokesch (Leiter Seniorenfachstelle), Diana Wegner (Seniorenfachstelle), Manfred Mäuerle (Referatsleiter), es fehlt Adelheid Iser

Am 15.11.2016 verabschiedete der Seniorenbeirat der Stadt Memmingen seinen Vorsitzenden Herrn Oberbürgermeister Dr. Holzinger. Die anwesenden Seniorenbeiräte bedankten sich für sein stets offenes Ohr für die Belange der Senioren.  

Als kleines Dankeschön für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren wurde ein Gutschein für eine Fahrt in der "Öchsle Bahn" überreicht.  

nach oben

Arbeitsweise und Ziele

Der Seniorenbeirat setzt sich für die Belange älterer Menschen und deren Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ein. Darüber hinaus berät und unterstützt er Stadtrat und Oberbürgermeister im Rahmen ihrer jeweiligen Zuständigkeiten.

Vorschläge und Anträge des Seniorenbeirats werden auf dessen Antrag im Stadtrat behandelt, soweit nicht der Oberbürgermeister zuständig ist.

Jeder Memminger Bürger, egal welchen Alters, kann sich an den Seniorenbeirat der Stadt Memmingen mit seinen Anregungen und Ideen wenden. In regelmäßig stattfindenden Treffen bespricht, berät und diskutiert der Seniorenbeirat dann die an ihn herangetragenen oder von ihm selbst angeregten Themen.

Rückblick

Seniorenbeirat der Stadt Bobingen im Rathaus Memmingen zu Gast

Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen

Oberbürgermeister Manfred Schilder hieß den Seniorenbeirat der Stadt Bobingen herzlich in Memmingen willkommen. Zum Empfang im Rathaus konnte das Stadtoberhaupt auch den Memminger Seniorenbeirat, den Senioren-Referenten des Stadtrates Uwe Rohrbeck und Vertreter der Verwaltung begrüßen. "In einer immer älter werdenden Gesellschaft nimmt die Bedeutung der Anliegen von Seniorinnen und Senioren zu", sagte Schilder. Er freue sich, dass die Arbeit des im Jahr 2009 gegründeten Memminger Seniorenbeirates über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung gefunden habe, und das Bobinger Gremium deshalb auf seiner Informationsfahrt ins Allgäu für einen Erfahrungsaustausch nach Memmingen gekommen sei. (Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen).

Klausurtag

Wie in den Jahren zuvor traf sich der Seniorenbeirat auch dieses Jahr im Januar zu seinem Klausurtag. Nach der Begrüßung berichtete Hr. Rohrbeck als Seniorenreferent von der Arbeit im Stadtrat. Besonders erfreulich aus Sicht der Anwesenden war die bevorstehende Verkehrsberuhigung "Kempter Straße - Gerberplatz". Im Anschluss daran blickte Herr Prokesch, Leiter der Seniorenfachstelle, auf das Jahr 2016 zurück. Bis in den Nachmittag hinein planten und diskutierten die Anwesenden dann die Arbeit des Seniorenbeirats. Neben der Mitwirkung bei diversen Veranstaltungen wurde auch die Vernetzung mit den anderen Beiräten der Stadt für 2017 beschlossen.    

Sicher unterwegs im Linienverkehr

Die Seniorenfachstelle der Stadt Memmingen sowie der Behinderten- und Seniorenbeirat beteiligten sich zum zweiten Mal an einer Informationsveranstaltung zum sicheren Ein- und Ausstieg in einen Linienbus. Unter dem Motto „Sicher unterwegs im Linienverkehr“ konnten sich Menschen im Rollstuhl, mit Rollatoren und interessierte Bürger informieren.

 

Die Firma Angele Reisen, die den städtischen Linienverkehr unterhält, hatte einen MAN-Niederflur-Linienbus zu Demonstrationszwecken zur Verfügung gestellt. Wichtige Informationen steuerte Busfahrer Sergio Brescia bei. Jeder Halt im Linienverkehr wird dazu genutzt, den Ein- und Ausstiegsbereich abzusenken. Die Fahrer lassen sich viel Zeit, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

 

Im Bus können bis zu drei Rollatoren nebeneinander abgestellt werden. Und es wird darauf geachtet, dass die in ihrem Radius eingeschränkten Passagiere sicher einen Sitzplatz einnehmen können.

 

Für Rollstuhlfahrer steht eine ausfahrbare Rampe zur Verfügung. Die entsprechende Bedienung wird vom Fahrer übernommen. Zeitliche Vorgaben gibt es nicht.

 

In aller Ruhe konnten die interessierten Besucher am Schrannenplatz, Marktplatz, Betreutes Wohnen Buxacher Straße und in der Waldfriedhofstraße  den sicheren Ein- und Ausstieg in einen Linienbus selbst ausprobieren, wie sie in den Bus kommen und was sie beim Aussteigen beachten sollten.

 

Nach Angaben von Wolfgang Prokesch von der mit organisierenden Seniorenfachstelle ließen sich die Teilnehmer vom recht trüben Herbstwetter nicht vom Besuch der Veranstaltung abhalten. Die anwesenden Vertreter des Senioren- und Behindertenbeirats unterstützten die Interessierten mit praktischen Tipps und Hinweisen. (Text: Armin M. Brandt)

Verkehrssicherheitstraining mit der Polizeiinspektion Memmingen

Am 28.09.2016 luden Seniorenbeirat, Seniorenfachstelle und Polizeiinspektion Memmingen alle Interessierten in die Räume des Bürgerstift Memmingen zum Verkehrssicherheitstraining ein. Herr Prokesch (Leiter der Seniorenfachstelle) begrüßte die Teilnehmer und bedankte sich für ihr Kommen. Nach einer kurzen Einführung durch Herrn Guggenmos (Leiter Sachbereich Verkehr) begann die Arbeit in den Kleingruppen. Dort hatten die Teilnehmer die Möglichkeit verschiedene Verkehrssituationen näher zu betrachten, ihr vorhandenes Wissen aufzufrischen und ihre Wahrnehmung zu schulen. Mit gemeinsamen Kaffee und Kuchen klang schließlich ein informativer und erkenntnisreicher Nachmittag aus.   

Besuch der Landesdelegiertenversammlung der Landesseniorenvertretung Bayern (LSVB)

Am 12. & 13.09.2016 nahmen Vertreter des Seniorenbeirats an der Landesdelegiertenversammlung des LSVB in Germering teil. Neben der Wahl des Vorstands stand die Abstimmung über unterschiedliche Anträge zu seniorenrelevanten Themen auf der Tagesordnung. Die Liste der Anträge und weitere Unterlagen können über die Seite der LSVB eingesehen werden.  

Beteiligung an der Bürgerversammlung 2016

Am 12.05.2016 fand wieder die Bürgerversammlung für Senioren statt. Zahlreiche Besucher fanden sich  in der Rathaushalle ein und nutzten die Gelegenheit sich zu informieren (der Rückblick des Seniorenbeirats kann heruntergeladen werden) und Fragen zu stellen.

Beteiligung am "Netzwerk Altenhilfe und seelische Gesundheit Memmingen / Unterallgäu"

Die Seniorenpolitischen Gesamtkonzepte der Stadt Memmingen und des Landkreis Unterallgäu fordern in allen Handlungsfeldern stets die Orientierung am Bedarf sowie die Kooperation und Abstimmung der Akteure vor Ort. Um Doppelstrukturen zu vermeiden und um alle Themen "Rund um Senioren" zu bearbeiten schließen sich der Arbeitskreis Gerontopsychiatrie, die Stadt Memmingen, der Landkreis Unterallgäu und der Bezirk Schwaben zu einem Netzwerk zusammen, dass alle Handlungsfelder der Altenhilfe aufgreift und bearbeitet. Der Seniorenbeirat beteiligt sich von Beginn an am "Netzwerk Altenhilfe und seelische Gesundheit Memmingen / Unterallgäu".

Mehr Generationen Kino

Der Seniorenbeirat berät das Cineplex Memmingen von Beginn an bei der Durchführung des "Mehr Generationen Kino". Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten hielten Kino und Seniorenbeirat an dem Projekt fest. Zwischenzeitlich findet sich immer am 2. Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr eine stattliche Zahl kinobegeisterter Menschen jeden Alters aus Memmignen und der Region ein.  

2015

Informationsveranstaltung: Senioren informieren Senioren

Frau Häberle & Herr Decker, Foto: Fickler/Seniorenbeirat
Fr. Häberle/Hr. Decker, Blumenübergabe

Am 12.05.2015 lud der Seniorenbeirat gemeinsam mit der Polizei und der Seniorenfachstelle interessierte Senioren zu einer Informationsveranstaltung "Schutz vor Trickdieben und Kriminalität" ins Bürgerstift ein. Frau Häberle referierte in gewohnter ruhiger Art und Weise sehr anschaulich. Anhand von Beispielen und eigenen Erfahrungen berichtete sie wie versucht wird insbesondere Seniorinnen und Senioren um ihr Hab und Gut zu bringen. Die Möglichkeit im Anschluß an den Vortrag Fragen zu stellen wurde von den Besuchern rege in Anspruch genommen. Nach 1 1/2 Stunden endete die Veranstaltung mit viel Applaus und einem Blumenstrauß als Dankeschön für die Referentin.

Beteiligung an der Bürgerversammlung für Senioren

Bereits zum 6. Mal fand die Bürgerversammlung für Senioren 2015 statt. 2010 durch den damaligen Seniorenbeirat angeregt, bietet sie insbesondere älteren Memminger Bürgern die Möglichkeit des Austauschs mit Oberbürgermeister, Seniorenbeirat und Verwaltung. Der Seniorenbeirat stellt ihm Rahmen der Veranstaltung regelmäßig seinen Tätigkeitsbericht vor und steht den Teilnehmern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Sicher unterwegs im Linienverkehr

Foto: Wehr/Pressestelle

Gemeinsam mit dem Behindertenbeirat und der Seniorenfachstelle organisierte der Seniorenbeirat am 01.10.2015 eine Mobilitätsschulung. Die Besucher hatten dabei die Möglichkeit in aller Ruhe den Ein- und Ausstieg sowie die Fahrt in einem Linienbus der Firma Angele zu üben.