Wirtschaftsförderung
der Stadt Memmingen

Michael Haider
Kuttelgasse 22
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-733
Fax: 08331/850-732

wirtschaftsfoerderung
@memmingen.de

Seiteninhalt:

Wirtschaftsnachricht

Dienstag 24. Oktober 2017

Wirtschaftsforum 2017 bei GROB in Mindelheim

Kategorie: Wirtschaft

Von: Wirtschaftsförderung

Beim diesjährigen Wirtschaftsforum referierte Wolfgang Drexler zum Thema „Mehr Gesprächserfolg durch Empathie“ in den Räumen der Firma GROB in Mindelheim. Rund 190 Gäste aus Politik und Wirtschaft hießen Hermann Kerler, der Sprecher der Veranstalter, sowie German Wankmiller, der Vorsitzende der GROB-Geschäftsführung, beim Wirtschaftsforum 2017 willkommen.

Freuten sich über das gelungene Wirtschaftsforum 2017 (v.li.): Hermann Kerler (Vorstand ProNah), Gerhard Remmele (IHK Regionalbüro Memmingen), Michael Stoiber (Geschäftsführer Unterallgäu Aktiv GmbH), Erwin Marschall (Wirtschaftsförderer Landkreis Unterallgäu), Gerhard Pfeifer (stv. Präsident IHK Schwaben), Michael Haider (Wirtschaftsförderer Stadt Memmingen), Oberbürgermeister Manfred Schilder (Stadt Memmingen), German Wankmiller (Vorsitzender der Geschäftsführung GROB-Werke), Wolfgang Drexler (Gastreferent), Landrat Hans-Joachim Weirather (Landkreis Unterallgäu), Ulrich Gneiting (GROB-Werke). Foto: Veranstalter

Oberbürgermeister Manfred Schilder und Landrat Hans-Joachim Weirather stellten in ihren Grußworten die große Bedeutung der regionalen Wirtschaft heraus. Auch machten Sie deutlich, dass die Stadt Memmingen und der Landkreis Unterallgäu durch den gemeinsamen Wirtschaftsraum eng verbunden sind. Als Beispiele wurde die Gewerbeentwicklung am Allgäu Airport genannt.


German Wankmiller präsentierte in seinem Vortrag die Firma GROB. In diesem Vortrag und beim vorangegangenen Betriebsrundgang wurde deutlich, welches enorme Wachstum die Grob-Werke in den vergangenen Jahren hinter sich haben. Mittlerweile sind in Mindelheim nun rund 4.300 Personen beschäftigt. In der Zukunft wird bei Grob ein starker Fokus auf alternative Antriebstechnik wie die Elektromobilität gelegt. Für die Umsetzung werden extra Betriebsflächen geschaffen und zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.


Gastreferent Wolfgang Drexler erläuterte in seinem Vortrag die bioLogic-Methode. Diese bietet einen Ansatz seine Gespräche erfolgreicher zu gestalten. Dafür geht die wissenschaftlich fundierte Methode davon aus, dass jeder Mensch eine ureigene genetische und nicht veränderbare Programmierung besitzt. Die Programmierung legt fest, ob man eher dem introvertierten, dem impulsiven oder dem intuitiven Typ entspricht. Mit Hilfe der Methode kann man nun den Gesprächspartner einem Typ zuordnen und so seine Gesprächsführung dem Gegenüber anpassen und dadurch erfolgreicher kommunizieren.


Der Abend klang inspiriert von den Eindrücken der Firma Grob und dem bioLogic-Ansatz mit guten Gesprächen aus. Auch die Veranstalter, die Stadt Memmingen, Organisation ProNah Unterallgäu, IHK Schwaben, Kreishandwerkerschaft Unterallgäu, Landkreis Unterallgäu, VR-Banken Unterallgäu und Unterallgäu Aktiv GmbH waren mit dem Wirtschaftsforum Memmingen – Unterallgäu 2017 rundherum zufrieden.