MEWO Kunsthalle

Bahnhofstraße 1
87700 Memmingen

www.mewo-kunsthalle.de

Tel. 08331/850-771
Fax. 08331/850-772
mewo.kunsthalle@
memmingen.de

Öffnungszeiten

Montag (außer Feiertage): geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertage: 11-17 Uhr
Donnerstag: 13-19 Uhr

Eintrittspreise:

  • 3,00 Euro
    (ermäßigt 2,00 Euro)

Seiteninhalt:

Gustav Mahler oder "Der Duft der Lyrik ist Musik"

 

Zum 100. Todestag

Gustav Mahler
oder
„Der Duft der Lyrik ist Musik“

Die Sopranistin Yvonne Madrid und der Bariton Tobias Neumann singen aus den „Liedern eines fahrenden Gesellen“, aus „Des Knaben Wunderhorn“ und aus den Rückertliedern.

Im Juli 2010 konnte die Musikwelt den 150. Geburtstag von Gustav Mahler feiern. Im kommenden Mai gedenkt sie an seinen 100. Todestag. Beide Daten binnen Jahresfrist gebieten es geradezu, den genialen Musiker mit einem musikalisch-literarischen Programm zu ehren. Die enge Verknüpfung dieser zwei Gedenkanlässe, die sich einerseits auf 1860 und andererseits auf 1911 beziehen, zeigt sehr eindringlich, dass Gustav Mahler nach heutigen Kriterien relativ früh verstarb, knapp 51 Jahre alt. Trotzdem hat er ein gewaltiges Werk hinterlassen, das zwei Schwerpunkte kennt: sein symphonisches Schaffen und seine Liedvertonungen. In beiden Bereichen gehört er zu den größten Meistern der Musikgeschichte, und er darf am Übergang zur Moderne als der Vollender der klassisch-romantischen Strömungen gelten.

Seine symphonische Welt bleibt unseren Veranstaltungen im Salon der MEWO Kunsthalle verschlossen; sie sprengte damals und sprengt noch heute fast alle Dimensionen herkömmlicher Aufführungspraxis. Seine 8. Symphonie, die sog. Symphonie der Tausend – es sollen bei der Uraufführung in München 1910 unter der Leitung des Komponisten über 1000 Mitwirkende dabei gewesen sein –, muss es aber gar nicht sein, um sich Mahler zu nähern, um in den Genuss seiner Musik zu kommen. In seinen Liedern ist Mahler einzigartig, und er versteht es so gut wie die Größten des Metiers, wie Schubert und Schumann und Brahms, dort seinen einzigartigen Klang zu entwickeln.

Neben einigen wunderbaren Liedeinlagen in seinen Symphonien ist Mahler vor allem mit seinen Liederzyklen nach Gedichten aus Arnim und Brentanos „Des Knaben Wunderhorn“ berühmt und beliebt geworden. Der Zyklus der „Lieder eines fahrenden Gesellen“ sagt natürlich schon in seinem Titel, dass auch er seinen Ursprung in tief romantisch-neuromantischen Gefühlen und Emotionen hat. Vollends in seinen Liedern nach Gedichten des Dichters Friedrich Rückert kommt neben der volksliedhaften Unbekümmertheit und allem Liebesleid und -schmerz die tiefe Schwermut und Melancholie zum Tragen, die Mahlers Leben so faszinierend macht. Vor allem weiß der Komponist die hochpoetischen Texte der Volks- und Kunstdichtung in Musik von unglaublicher Feinheit und Eindringlichkeit zu übersetzen. Es gelingt ihm das Kunststück, den Duft der Gedichte als Musik zu offenbaren, ein Kunststück, vom dem jeder Maler nur träumen kann.

Als Interpreten des Abends sind die Sopranistin Yvonne Madrid und der Bariton Tobias Neumann zu nennen. Yvonne Madrid, von deutsch-spanischer Herkunft, wurde am Richard Strauss Konservatorium als Sängerin und auch als Schauspielerin ausgebildet und hat sich in vielen Rollen und vielen Auftritten im In- und Ausland und beim Film bewährt. Wir freuen uns, die attraktive und erfolgreiche Sängerin mit Gustav Mahlers Liedern präsentieren zu können. Für die „Männerlieder“ der Zyklen gewährleistet Tobias Neumann von der Bayerischen Staatsoper die für Mahler nötigen Stimmvoraussetzungen. In Mozarts „Figaros Hochzeit“ hat er es vor Ort schon in der Titelrolle des Figaro bewiesen, was ihn ihm steckt, und in „Così fan tutte“ glänzte er als heißblütiger Liebhaber Guglielmo. Stellario Fagone, der die beiden am Klavier begleiten wird, bedarf für die Besucher der Kunsthallen-Konzerte keiner weiteren Vorstellung mehr. Er ist mittlerweile zu einer bewunderten Institution geworden. Für die textlichen Anmerkungen zu Mahlers Leben und Werk zeichnet Joseph Kiermeier-Debre verantwortlich. Er wird auf seine einfühlsame Art versuchen, ein paar Blumen auf dem Grab eines der größten Musiker zu arrangieren.

 

Termin:
Samstag, 14. Mai 2011 um 19.30 Uhr
MEWO Kunsthalle Memmingen, Bahnhofstraße 1
Eintritt 15.00 Euro auf allen Plätzen
Kartenvorverkauf: MEWO Kunsthalle zu den Öffnungszeiten