Silhouette Stadtmuseum (Hermansbau)

Stadtmuseum im Hermansbau
Zangmeisterstr. 8 
(Eingang Hermansgasse)
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-134
Fax: 08331/850-244

Öffnungszeiten während der Winterausstellung

vom 11.11.2018 – 27.01.2019

Dienstag bis Sonntag
sowie an Feiertagen
10–13 Uhr und 14–17 Uhr

Am 24., 25., 26. und 31.12.2018 sowie am 1.1.2019 geschlossen

Eintritt:

  • Erwachsene 3,30 €
  • Ermäßigung 2,20 € (Rentner, Studenten, Schwerbehinderte)
  • Jugendliche (13-18 Jahre) 2,00 €
  • Familienkarte 5,50 € (Kinder bis 18 Jahre frei)
Logo Zeitmaschine Freiheit

Seiteninhalt:

vorherige AusstellungÜbersichtnächste Ausstellung

Seiteninhalt:

Der Tod im Topf (29.04.2001 bis 22.07.2001)

Ausgrabungen im römischen Gräberfeld von Oberpeiching

In den Jahren 1977 bis 1985 hat das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege südlich von Oberpeiching bei Rain am Lech im Landkreis Donau-Ries ein Gräberfeld mit 172 Bestattungen des 1. bis 3. Jahrhunderts n. Chr. ausgegraben. 

Brand- und Körpergräber spiegeln die Breite antiken Totenbrauchtums und zeitgenössischer Beigabensitten wider. Urnengräber, Säuglingsbestattungen oder "gefährliche Tote" führen vor Augen, wie der antike Mensch über das Ende seines Lebens und über die Existenz nach dem Tod gedacht hat. Die Grabbeigaben dokumentieren religiöse Vorstellungen und Jenseitshoffnungen: Große Sorge galt dem Wohlergehen des Verstorbenen, der in der dunklen Unterwelt ein blutleeres Schattendasein führte. 

Darüber hinaus vermittelt die Ausstellung einen Eindruck von der Ausgrabung selbst und den Methoden moderner Archäologie. Friedhöfe aus vor- und frühgeschichtlicher Zeit verlangen nicht nur als Bodendenkmal unseren Schutz. Sie fordern auch als Ort von Trauer und Erinnerung Respekt.