MEWO Kunsthalle

Bahnhofstraße 1
87700 Memmingen

www.mewo-kunsthalle.de

Tel. 08331/850-771
Fax. 08331/850-772
mewo.kunsthalle@
memmingen.de

Öffnungszeiten

Montag (außer Feiertage): geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertage: 11-17 Uhr
Donnerstag: 13-19 Uhr

Eintrittspreise:

  • 3,00 Euro
    (ermäßigt 2,00 Euro)

Seiteninhalt:

Sammlungsbestand: Max Unold

Max Unold, Fischer am Hafenkai, 1947
Fischer am Hafenkai

Max Unold gilt heute als Vertreter der Stilrichtung der "Neuen Sachlichkeit". 1913 ist er Mitbegründer der "Münchner Neuen Sezession". 1936 muss er als deren letzter Präsident die Zwangsauflösung erleben. 1927 wird er Professor an der Münchner Kunstakademie. Weit deutlicher als Madlener (siehe Sammlungsbestand: Josef Madlener) ist Max Unold Repräsentant der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gültigen künstlerischen Zeitströmungen. Ausgangspunkt in Unolds Schaffen ist die gegenständliche Welt. Seit den 1910er Jahren greift er den expressionistischen Bildtopos des modernen Großstadtlebens auf. Das Leben der Vorstädter und Arbeiter nimmt großen Raum in seinem Œuvre ein und regt ihn zu immer neuen Kompositionen an. Ein beliebtes Motiv sind Menschen im Café, beim Spiel oder am Strand. Durch seine Begegnung mit Vorbildern der französischen Kunst und der deutschen Avantgarde ist sein Weg der aktualisierten Gegenständlichkeit ein wichtiger Beitrag zu dem epochemachenden Übergang von der Tradition des 19. Jahrhunderts zur Moderne.

Aktuell sind keine Werke von Max Unold ausgestellt. Im Depot der MEWO Kunsthalle befinden sich ca. 70 Gemälde und etwa 1000 grafische Arbeiten. (Werkverzeichnis zu Max Unold unter Publikationen).