Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle(at)memmingen.de

Seiteninhalt:

Aktuelles in Memmingen

Donnerstag 17. Mai 2018

Sanierungsarbeiten auf der A96

Kategorie: Aktuelles (memmingen.de)

Von: Pressestelle

Vom 9. April bis 9. September 2018 zwischen der Anschlussstelle Aitrach und dem Autobahnkreuz Memmingen

Die Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Kempten, führt im Zeitraum vom 9. April bis 9. September 2018 auf der A 96 im Bereich zwischen der Anschlussstelle Aitrach und dem Autobahnkreuz Memmingen Sanierungsarbeiten durch.

Die Bauarbeiten umfassen die Erneuerung der Gehwegkappen, Übergangskonstruktion, Lärmschutzwand, Geländer und Schutzeinrichtungen an der Buxachtalbrücke. Die Bauzeit unterteilt sich in vier Bauphasen, wobei die Bauphasen 1 und 2 bereits im Jahr 2017 abgeschlossen wurden. Im laufenden Jahr folgen nun die Bauphasen 3 und 4 mit Abschluss der Gesamtmaßnahme.

Bauphase 3 Erneuerung der Übergangskonstruktion Fahrtrichtung Lindau vom 9. April 2018 bis 24. Mai 2018: Übergangskonstruktionen stellen die Verbindung zwischen Fahrbahn und Bauwerk her und haben die Aufgabe, Bewegungen des Bauwerks (z. B. aufgrund von Temperaturänderungen) aufzunehmen. Die bestehenden Übergangskonstruktionen an der Buxachtalbrücke haben ihre Lebensdauer erreicht und müssen ersetzt werden. Nach dem Austausch der Übergangskonstruktion auf der Fahrbahn in Richtung München im Jahr 2017 folgt nun der Einbau der zweiten Übergangskonstruktion. Dazu muss die Fahrbahn Richtung Lindau gesperrt werden. Der Verkehr wird mit zwei Behelfsfahrstreifen in Richtung Lindau und einem Behelfsfahrstreifen in Richtung München auf der Richtungsfahrbahn München unter Beschränkung der zulässigen Geschwindigkeit abgewickelt. Bei den neuen Übergangskonstruktionen handelt es sich um lärmarme Konstruktionen, bei denen die Überfahrgeräusche deutlich geringer sind als bei den alten Konstruktionen.

Bauphase 4 Erneuerung der Außenkappen vom 25. Mai 2018 bis 9. September 2018: In dieser Bauphase stehen dem Verkehr in jede Fahrtrichtung wieder jeweils 2 Fahrstreifen zur Verfügung. Die zulässige Geschwindigkeit wird beschränkt. Die Bauarbeiten finden auf den gesperrten Standstreifen statt.

Die Gesamtkosten der Sanierungsmaßnahme werden voraussichtlich 3,5 Mio. € betragen.