Stadt Memmingen
Pressestelle
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel.: 08331/850-101
Fax: 08331/5433

pressestelle(at)memmingen.de

Seiteninhalt:

Information aus dem Rathaus

Montag 14. Oktober 2013

„Bitte Zivilcourage zeigen“

Kategorie: Rathausinformationen

Von: Pressestelle

Ausländerbeirat zu Gast bei der Polizeiinspektion Memmingen

Gesprächsrunde mit der Polizei

In einer lockeren Runde sprechen die Mitglieder des Ausländerbeirates über die Organisation und die Aufgaben der Polizeiinspektion Memmingen.

Beim Besuch der Wache der PI

Bei der Führung durch das Polizeigebäude erläutert Erster Polizeihauptkommissar Eberhard Bethke (4. v. r.) den Beiratsmitgliedern mit Vorsitzenden Comm. Antonino Tortorici (3. v. r.) die Arbeit der Polizei.

Über die Arbeit der Polizei in Memmingen informierten sich die Mitglieder des Ausländerbeirates bei ihrer letzten Sitzung. Der Leiter der Polizeiinspektion, Erster Polizeihauptkommissar Eberhard Bethke, erläuterte den Beiratsmitgliedern mit Vorsitzenden Comm. Antonino Tortorici den Aufbau der Inspektion und beantworte aktuelle Fragen zur täglichen Polizeiarbeit.

„Wie verhalte ich mich, wenn ich nachts eine hilflose Person finde?“, „Was muss ich machen, wenn ich am Telefon bedroht werde?“, „Wieviele Polizeibeamte arbeiten in Memmingen?“. Die Polizeiinspektion Memmingen (PI) hatte den Ausländerbeirat zu einem Informationsgespräch eingeladen. In einer lockeren Gesprächsrunde beantworteten der Leiter der PI, Erster Polizeihauptkommissar Eberhard Bethke, und der Sachbearbeiter Einsatz, Simon Hänsler, die unterschiedlichsten Fragen der Beiratsmitglieder.

Bethke schilderte das „weite Feld der Betrugsdelikte“ angefangen mit den sogenannten „Schockanrufen“, bei denen ein Anrufer Geld fordert, damit ein Angehöriger aus einer vermeintlichen Notlage befreit werden kann bis hin zur „Internetkriminalität“. Der Leiter der PI stellte die zunehmende Gewalt gegen Polizeibeamte, gerade im Zusammenhang mit Alkoholmissbrauch heraus. „Besonders bedenklich ist für mich, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger nicht mehr bereit sind, nach einer beobachteten Straftat als Zeuge aufzutreten. Zeigen sie hier Zivilcourage“, forderte Bethke die Gesprächsteilnehmer auf.

Nach einem Rundgang durch das Polizeigebäude dankte der Vorsitzende des Ausländerbeirates Comm. Antonino Tortorici: „Das Gespräch war sehr informativ. So haben die Mitglieder des Ausländerbeirates einen Einblick in die tägliche Polizeiarbeit bekommen. Recht herzlichen Dank“.